Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kerzfenfest
Krewelin in romantisches Licht getaucht

Das hat mittlerweile Tradition: Das Lichterfest in Krewelin am dritten Advent. Am Sonntag war es wieder soweit. Die Kreweliner stellten vor ihren Häusern Kerzen auf, die Feuerwehrmänner stimmten Weihnachtslieder an.
Das hat mittlerweile Tradition: Das Lichterfest in Krewelin am dritten Advent. Am Sonntag war es wieder soweit. Die Kreweliner stellten vor ihren Häusern Kerzen auf, die Feuerwehrmänner stimmten Weihnachtslieder an. © Foto: privat
GZ / 19.12.2017, 21:07 Uhr
Krewelin (GZ) Entlang der Straßen von Krewelin leuchtete am Sonntag nach Einbruch der Dunkelheit vor jedem Haus ein schönes Licht. Wie an jedem dritten Advent bat der Heimatverein Krewelin seine Bewohner, das Dorf mit einer Kerze vorm Haus in romantisches Licht zu tauchen und lud zu einem Spaziergang ein. Dieser Einladung waren viele gefolgt, denn ab 18 Uhr wartete an der Feuerwehr ein besinnlicher Höhepunkt. Die Feuerwehrmänner sangen für alle drei traditionelle Weihnachtslieder und so herrschte im Dunkeln im ganzen Dorf eine romantische Stimmung. Dazu wurden Gegrilltes und Glühwein geboten. Für die Jugendwehr kamen reichlich Spenden zusammen. "Allen gilt einer herzlicher Dank. Der Ortsbeirat wünscht allen Familien besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr - dem Jubeljahr "700 Jahre Krewelin", so Andrea Henke vom Ortsbeirat.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG