Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf dem Zebrastreifen beinah überfahren

Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Verkehrssünder um Hinweise.
Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Verkehrssünder um Hinweise. © Foto: RA/Patrik Rachner
Christian Schoenberg / 03.01.2018, 15:15 Uhr
Wittstock (MOZ) Eine 19-Jährige hat am Mittwochvormittag im Revier Wittstock eine Unfallflucht angezeigt, nachdem ein Verkehrsrüpel sie auf dem Zebrastreifen beinahe überfahren hätte.

Die junge Frau hatte am selben Morgen gegen 7.30Uhr die Königstraße in Wittstock auf einem dem Fußgängerüberweg überquert, als aus Richtung Röbeler Straße ein dunkles Auto angefahren kam und ohne zu verlangsamen über den Zebrastreifen fuhr. Die 19-Jährige konnte gerade noch ausweichen.

Zu einer Berührung kam es offenbar nicht. Jedoch klagte die Frau über Schmerzen im Bein. Sie kündigte an, zu einem Arzt gehen zu wollen. Die Kripo ermittelt jetzt und nimmt Hinweise unter 03391 3540 entgegen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG