Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zur Sicherheit
Kramp-Karrenbauer nach Unfall weiter im Krankenhaus

Annegret Kramp-Karrenbauer, Spitzenkandidatin der CDU bei der Landtagswahl im Saarland, steigt am 25.03.2012 in Püttlingen nach ihre Stimmabgabe in ein Auto.
Annegret Kramp-Karrenbauer, Spitzenkandidatin der CDU bei der Landtagswahl im Saarland, steigt am 25.03.2012 in Püttlingen nach ihre Stimmabgabe in ein Auto. © Foto: dpa/Fredrik von Erichsen
dpa / 12.01.2018, 16:13 Uhr
Saarbrücken/Berlin (dpa) Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bleibt nach ihrem Autounfall in Brandenburg vorerst im Krankenhaus. Ihr Gesundheitszustand werde über das Wochenende beobachtet, sagte Regierungssprecherin Anne Funk am Freitag.

Neben Kramp-Karrenbauer waren auch ihr Fahrer und zwei Personenschützer bei dem Unfall auf der Autobahn 10 südwestlich von Potsdam verletzt worden. Einer der Personenschützer soll ebenfalls über das Wochenende im Krankenhaus bleiben. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Am Montag wollten die Ärzte entscheiden, ob Kramp-Karrenbauer und der Personenschützer entlassen werden können, sagte die Sprecherin weiter. Sie betonte, dass die Ministerpräsidentin nur leicht verletzt worden sei. Nach ihrer Genesung wolle Kramp-Karrenbauer ins Saarland zurückkehren - ob mit dem Auto oder Flugzeug, habe sie die Ministerpräsidentin noch nicht gefragt.

Der Dienstwagen von Kramp-Karrenbauer war am frühen Donnerstagmorgen auf einen Lastwagen aufgefahren. Die CDU-Politikerin war auf dem Weg zu den Sondierungsgesprächen mit der SPD in Berlin. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls dauerten noch an, sagte ein Polizeisprecher.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG