Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Obduktion
Weitere Ermittlungen zu totem Ehepaar in Petersdorf

Die 44-Jährige war am Montag von Polizisten tot in ihrem Wohnhaus entdeckt worden.
Die 44-Jährige war am Montag von Polizisten tot in ihrem Wohnhaus entdeckt worden. © Foto: dpa
dpa / 23.01.2018, 13:40 Uhr - Aktualisiert 23.01.2018, 14:18
Petersdorf (dpa) Die Hintergründe zum Tod eines Ehepaares aus Petersdorf (Oder-Spree) sind weiter unklar.

Die Polizei prüft, ob die beiden Todesfälle zusammenhängen. Hinweise erhoffen sich die Ermittler auch durch die Obduktion der Leiche der Frau, wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Ost am Dienstag sagte. Zu Art möglicher Verletzungen wollte sie nichts sagen.

Die 44-Jährige war am Montag von Polizisten tot in ihrem Wohnhaus entdeckt worden. Die Beamte hatten sie eigentlich informieren wollen, dass ihr Ehemann ums Leben gekommen war. Der 52-Jährige war am Montagmorgen bei einem Zusammenstoß mit einem Zug getötet worden.

Bislang ist unklar, ob und wie die beiden Todesfälle zusammenhängen. Das Ehepaar hatte ein minderjähriges Kind. Dieses wurde nach Polizeiangaben in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG