Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gedenktafel
Trauer zum Saisonauftakt

Saison gestartet: Sechs Teilnehmer waren bei der ersten Tour dabei, die jedoch abgebrochen werden musste.
Saison gestartet: Sechs Teilnehmer waren bei der ersten Tour dabei, die jedoch abgebrochen werden musste. © Foto: MZV
Inez Bandoly / 29.01.2018, 06:30 Uhr
Altfriesack (MOZ) Es ist zwar noch Januar und eigentlich Winter, dennoch wurde die Kanusaison in Altfriesack am Sonnabend bereits eröffnet - bei "super Wetter", wie Camp-Inhaber Frank Kuchenbecker bescheinigte. Sonst fiel der Startschuss immer an Ostern, wobei die Teilnehmer auch schon heftiges Schneetreiben erlebt haben.

Zur Freude der sechs Kanufans am Sonnabend zeigte sich Petrus von der besten Seite. Kajak oder Kanadier war die Frage, bevor es in die Boote ging. Es sollte nicht lange dauern, und das Ehepaar Mäding aus Neuruppin, Sylke Strüwer mit Hund Robbin unter der Jacke und Frank Westphal sowie Frank Kuchenbecker und Klaus Dollerschell saßen jeweils in den Booten. Zum ersten Mal dabei war Eckehard Granzow aus Neuruppin. Er wolle sich mal anders sportlich betätigen, so der passionierte Läufer. Für die Gruppe ging es in gut eineinhalb Stunden zum Mühlenfließ. "Wir haben viele Zugvögel gesehen, als ob es schon Frühling wäre", sagte Frank Kuchenbecker über die Tour, die jedoch vorzeitig abgebrochen wurde, da Eckehard Granzow beim Aussteigen an einem Zwischenstopp unfreiwillig baden ging.

Kuchenbecker hat für diese Saison ein Vorhaben: Er möchte an einem Nussbaum eine Tafel zum Gedenken an die 2017 ermordete Jutta K. anbringen lassen. Die Alt Ruppinerin betrieb bis vor zwei Jahren einen Kanuverleih. "Das soll an die vielen netten Zusammenkünfte mit ihr erinnern", sagte Kuchenbecker. Nun sammelt er Spenden für die Tafel. Weil sie nach ihrem 60. Geburtstag beschloss, mit der Arbeit aufzuhören, hatte ihm die Freundin einige Boote verkauft. "Ich schulde ihr noch 40 Euro", sagte Kuchenbecker. Das plus weitere 200 Euro kommen in die Spendenbox. Auch die Teilnehmer der ersten Paddeltour spendeten 50 Euro.

Weitere Spenden für die Gedenktafel werden jederzeit im Kanucamp entgegengenommen. Info: 033925 90163

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG