Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeinde beschließt Stellungnahme gegen NSG

Lokalpolitik
Bürgerinitiative kritisiert Amtsverwaltung

Bernhard Schwiete / 22.04.2018, 06:00 Uhr
Langewahl (MOZ) Die Gemeinde Langewahl protestiert nun auch auf offziellem Wege gegen das Vorhaben des Landes, das Spreetal zwischen Neubrück und Fürstenwalde unter Naturschutz zu stellen. Eine entsprechende Stellungnahme an das Umweltministerium ist am Donnerstagabend einstimmig von der Gemeindevertretung beschlossen worden.

Wie Bürgermeisterin Bärbel Kleinschmidt sagte, richtet sich die Kritik nicht gegen das Naturschutzgebiet (NSG) als solches, sondern unter anderem gegen dessen Ausmaße. So fordert die Gemeinde, die Grenze in Streitberg hinter den Spree-Altarm zu verschieben. Dann könnten die Spreeangler Langewahl dort weiter uneingeschränkt ihrem Hobby nachgehen, auch der Wasserwanderrastplatz wäre nicht betroffen.

Vertreter der Bürgerinitiative (BI) „Spreetal – Leben im Einklang mit der Spree“ äußerten indes auch Kritik an der von der Scharmützelsee-Amtsverwaltung erarbeiteten Stellungnahme. „Sie ist lasch, unvollständig und lieblos“, sagte Werner Menzel. Ihm fehlen wichtige Argumente: Das Problem des Angelvereins findet darin keine Erwähnung, ebenso wenig ist die Rede von Menzels Kulturbrennerei. Er fürchtet, dass dort künftig nur noch eingeschränkt Veranstaltungen möglich sind. Die BI hat bislang 870 Unterschriften gegen das Landesvorhaben gesammelt. Der BI-Vorsitzende Josef Jaroschinsky dankte allen Unterstützern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG