Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Programm
Aus Himmelpforter Klassiktagen wird der Kultursommer

Matthias Henke / 19.05.2018, 08:39 Uhr
Himmelpfort (MOZ) Seit mehr als 15 Jahren bereichern die Klassiktage das Himmelpforter Kulturangebot, seit fünf Jahren gibt es immer wieder Veranstaltungen in der Mühle Himmelpfort und ab 2018 gibt es einen gemeinsamen Weg. Dieser nennt sich „Kultursommer Himmelpfort“. Gemeinsame Sache machen dabei das Landhaus Himmelpfort am See, der Verein Craftwerk, die Salzmann-Bibliothek und die Bürgerstiftung Kulturerbe Himmelpfort. Das Programm kann mit vielen prominente Namen aufwarten. So werden etwa die Schriftstellerin Charlotte Link, das Ferenc-Snétberger Trio und Harald Blücher im Sommer auftreten.

Die Klassiktage seien ein wichtiger Ankerpunkt im Kulturprogramm des Dorfes, doch in den vergangenen Jahren sei die Idee gereift, das Ganze noch zu vergrößern, sagte Tilman Kunowski, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung und Hausherr der Mühle Himmelpfort, bei einem Pressegespräch.  „Wir haben ja einige Anbieter hier, da haben wir uns gedacht, wir starten mal eine Initiative.“ Mit dem Haus des Gastes, auf dessen Sommerbühne während der warmen Jahreszeit diverse Künstler auftreten, sei man auch im Gespräch und wolle die Zusammenarbeit intensivieren. „Aber gerne können sich auch andere Anbieter melden“, so Kunowski.

Der Auftakt des Kultursommers findet bereits am Pfingstsonntag im Saal der Mühle Himmelpfort statt. Der Autor Florian Werner stellt im Rahmen der Reihe „Das Rote Sofa“ sein Buch „Das Geheimnis der Trottellumme“ vor. Beginn ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gilt auch für die Veranstaltung mit der Schrifstellerin Charlotte Link, die am 1. Juli auf dem Roten Sofa Platz nimmt. Möglich wird der Besuch durch die jahrelange Freundschaft, welche Link, die als eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen der Gegenwart gilt, und die Initiatorin der Reihe, Petra Sommer, miteinander verbindet. Für diese Veranstaltung ist allerdings eine Reservierung unter sommer.himmelpfort@t-online.de nötig.

Zugunsten des Brauhauses finden am 3. und 23. Juni zwei Konzerte statt. Am 3. Juni geben Andreas Wittmann, seit den 1980er-Jahren Mitglied der Berliner Philharmoniker, und der Organist Christian Brembeck ein Benefizkonzert in der Klosterkirche. Am 23. Juni spielt das Ferenc-Snétberger-Trio im Rahmen der Sendereihe „Grundton D“ des Deutschlandsfunks im Saal der Mühle. Karten sind ab zwölf beziehungsweise 15 Euro in den Touristinformationen Fürstenberg und Himmelpfort sowie in der Mühle Himmelpfort erhältlich.

In der dritten Juliwoche geht dann das „Traumschüff“ vor dem Landhaus vor Anker. Dabei handelt es sich es sich um ein Wandertheater und die erste gemeinnützige Theatergenossenschaft Deutschlands. An drei Abenden sind Vorstellungen geplant.

Musikalisch wird der August. Harald Blüchel ist am Klavier zu erleben. Außerdem geben sich Solisten der Leipziger Philharmonie die Ehre. Ein klassisches Gitarrenkonzert soll ebenfalls stattfinden. „Musik vom Wasser“ spielt das „Bohemian Symphony Orchestra“ aus Prag am 25. August, womöglich im Brauhaus, wenn es bis dahin ausreichend ertüchtigt wurde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG