Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gesundheitshaus eingeweiht
Für die Gesundheit und das Miteinander

Th. Messerschmidt / 24.05.2018, 14:32 Uhr
Deetz (MOZ) „Wir haben uns unter den Bäumen umgezogen und sind zum Duschen in den See gesprungen. Hier hat sich viel getan“, freut sich Heinz Henschel mit den 220 Mitgliedern des FC Deetz, die allesamt auch ein wenig sein Erbe verwalten. Wenngleich es auf www.fcdeetz.de heißt, „der FC Deetz ist ein noch sehr junger Sportverein. Er wurde im Januar 1998 gegründet“, so hat es ihn doch schon einmal gegeben. Heinz Henschel, Jahrgang 1928, war 1947 nach Potsdam gefahren, um den „FC Deetz“ anzumelden. Alsbald sei daraus Traktor Deetz geworden und das Fußballteam in die 1. Kreisklasse aufgestiegen. Doch weil die Strecken zu den Spielen zu weit wurden und mit Fahrrad oder Traktor nicht mehr zu bewältigen waren, schlief der Verein 1955 ein. Zu der Zeit war Henschel schon Wahl-Bremer – und kam als 90-Jähriger mal wieder heim. Bei der Einweihung des neuen Vereinsheimes wollte er dabei sein. Er sei froh und stolz, einen so aktiven Club zu erleben  und habe gern ein bisschen Geld fürs Haus beigesteuert. Der massive Ersatz für die 2001 aufgestellten Container hat 553.000 Euro verschlungen; die 75-prozentige Förderung gab’s nur auf die veranschlagten 443.000 Euro. Für die erhebliche Kostensteigerung sorgten laut Bürgermeister Reth Kalsow „Mehrleistungen, aber vor allem Kostensteigerungen bei Gewerken.“ Das Geld sei gut angelegt „und wird die Region im Bereich Gesundheit und Sport voranbringen.“ Vereinspräsident Dennie Rufflett erinnerte an das Nichts, das sich ihm hier offenbarte, als er 1998 aus Brandenburg hergekommen sei. Seit der Vereinsgründung vor 20 Jahren sei viel erreicht worden. „Was wir gemeinsam hier aufgebaut haben, darauf können wir stolz sein. Wir haben seit 2001 im Container gelebt und nun ein Gesundheitshaus. Ein großer Dank auch an die Gemeinde. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.“ Sodann folgten Führungen durch das Sportheim, die Einweihungsfeier und ein  Benefizturnier zugunsten des Wünschewagen-Projekts des ASB. Dafür traten Union Berlin, 1. FC Magdeburg, Babelsberg 03 und der FC Deetz an – zum Auftakt mit Heinz Henschel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG