Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trepliner Feuerwehrleute hatten Gefährt konstruiert / Dreifach-Jubiläum des Dorfes wurde zünftig gefeiert

Dorffest
Mit dem Lösch-Floß über den See

Ingo Mikat / 05.06.2018, 06:45 Uhr
Treplin Ein gleich dreifaches Jubiläum begingen die Trepliner. Am Ufer ihres Sees feierten sie 110 Jahre Freiwillige Feuerwehr, das 60-jährige Bestehen der Anglervereins Treplin/Sieversdorf und den 20. Geburtstag des Dorfentwicklungsverein „Glück auf 98“.

Gekommen waren auch zahlreiche Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Amt Lebus und der Region. Treplins Ortswehrführer Mike Lipke dankte allen an der Vorbereitung des Festes Beteiligten und lobte die gute Zusammenarbeit der drei Jubilare. In dem Festprogramm boten die Angelfreunde eine geführte Wanderung um den See, Angelkunde für Kinder, Ruderbootfahrten und geräucherte Fische an. Die Feuerwehren stellten Einsatzfahrzeuge und Technik vor. Im Feuerwehrlöschboot „Herbert“ aus Lebus konnten Passagiere den See entdecken und der Dorfentwicklungsverein sorgte mit einer Kinderhüpfburg für Spiel-Spaß.

Doch die Trepliner Feuerwehrleute hatten sich noch mehr einfallen lassen. So dröhnte am Sonnabendnachmittag über den sonst stillen und beschaulichen See kraftvoll eine TS8. Die wassergekühlte Tragkraftspritze aus DDR-Produktion diente als Staustrahlantriebsaggregat für ein Löschfloß. Die Wehr hatte das ungewöhnliche Wasserfahrzeug extra für die Veranstaltung konstruiert. Als schwimmende Einsatzbasis konnte es drei Kameraden zu einer Feuerlöschübung auf eine im See befindliche Plattform transportieren. Vom Start am Steg bis zur Rückankunft benötigten die Trepliner in einem Probedurchlauf 3,14 Minuten und setzten damit ein knappes Zeitlimit für einen folgenden Wettbewerb mit Kameraden anderer Feuerwehren.

Angefeuert vom Publikum starteten sieben Mannschaften zur vorgegebenen Löschaufgabe. Als schnellste Floßbesatzung erwiesen sich ehemalige Mitglieder der Trepliner Feuerwehr. Sie absolvierten den vergnüglichen Rundkurs in 2,3 Minuten. Sie spendierten ihre Siegerprämie, eine Flasche Sekt und einen Kasten Bier, aber den Zweitplatzierten, ihren Gästen aus Sieversdorf, die 3,21 Minuten benötigten. Den dritten Rang belegte einTeam aus Schönfließ mit 3,33 Minuten.

Wie Ortswehrführer Mike Lipke, der Vorsitzende der Anglerfreunde Treplin/Sieversdorf, Torsten Frisch, und der Vorsitzende des Dorfentwicklungsvereins, Thomas Kemmer, erklärten, wollen sich alle drei Jubilare zukünftig weiter für die Gestaltung eines attraktiven Dorflebens engagieren. So plant der Dorfentwicklungsverein mit seinen 32 Mitgliedern ein Backofenfest im September und weitere Termine der beliebten „Krimischeune“ sowie die Unterstützung von Senioren- und Kinderveranstaltungen. Die 46 Angelfreunde wollen ihre dreimal jährlich am See organisierten Arbeitseinsätze weiter durchführen und reinigen zudem regelmäßig die Seeufer. Neben ihren Einsätzen unterstützen die Feuerwehrleute die dörflichen Aktivitäten. Ihr gemeinsames Jubiläumsfest ließen sie am Ufer des Sees unterm Sternenhimmel in geselliger Runde mit beliebten Disko-Hits zum Tanzen und Träumen ausklingen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG