Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Am „Tag des Hundes“ gab es in Hackenow eine bestens organisierte Rallye für Vier- und Zweibeiner

Hunde-Tag
Schnüffelspiel und Mister-Wahl

Brigitte Stock / 12.06.2018, 07:00 Uhr
Hackenow Am bundesweiten Tag des Hundes startete am Sonnabend die zweite Hackenower Hunderallye. Die Tierärzte Dr. Judith und Dr. Patrick Scholz hatten gemeinsam mit Dr. Franziska Schittek einen teils recht anspruchsvollen Parcours aufgebaut.

Man hatte das Gefühl, dass manche Frauchen und Herrchen aufgeregter als die eigentlichen Akteure waren. Die Hunde beschnüffelten sich nur kurz und warteten dann auf die Befehle. Slalomlaufen, Hürdenspringen, auf dem Schwebebalken laufen – auf dem Agility-Parcours wurde ihnen so einiges abverlangt. Doch wie bekommt man einen Hund durch einen Tunnel, der zudem auch noch durch die Sonne aufgeheizt  war?

Der Einfallsreichtum der Besitzer war gefragt: Leckerli oder gut zureden halfen. Die Souveränsten liefen zügig durch. Das „Ablegen“ der Hunde bedarf einer guten Zusammenarbeit zwischen Hundeführer und Hund. Ersterer muss dabei um den Hund herum gehen, während dieser liegt und nicht aufstehen darf.

Das beliebteste Spiel war aber an dem Tag wohl das Schnüffelspiel: In einer mit kleinen Bällen gefüllten Sandkiste sollten drei kleine Würstchen gefunden werden. – Ein Klacks für die meisten Schnüffelnasen.

Beim „härtesten Hundequiz Brandenburgs“ mussten die großen Zweibeiner ihre Intelligenz beweisen. Und auch für die kleinen Zweibeiner gab es  ein abwechslungsreiches Angebot. Unter der Leitung von Petra Zilm, der Leiterin der Kita Biene Maya aus Worin, wurde viel gebastelt und gemalt.

Punkte für die Gesamtwertung gab es beim Quiz, auf dem Parcours sowie Zusatztpunkte aus einer Schönheitsbewertung. Unermüdliche Helfer auf dem Platz waren Daniela Dettke und Markus Beyer aus dem Praxisteam der Hackenower Organisatoren.

Den ersten Platz errangen der sechsjährige Eddie und sein Herrchen Eberhard Manthey. Auf Platz zwei kamen die neunjährige Maya und Frauchen Kathleen Klaus-Gehrke. Den dritten Platz erreichten die fünfjährige Lotte und Frauchen Lisa Schutty.

Die Bewertung in der Schönheitskonkurrenz nahmen Vertreter des Internationalen Hundeverbandes IHV vor. Zum schönsten Hund im Wettbewerb kürten sie den sieben Monate alten Australien Shepard Felice von Sibylle Tumm. Auf Platz zwei kam die elfjährige Lurcherdame Gretchen, vorgestellt von Amira Gollnisch (Besitzer Familie Scholz). Platz drei erreichte Schäferhund Lexy, ein Jahr alt,von Maike Ermling.

Am Ende war die Rallye ein toller, harmonischer Tag, der Hund und Halter so manches abverlangte und noch enger zusammenschweißte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG