Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lietzener Kita hatte am Freitag zum Tag der offenen Tür geladen

Aktionstag
Zu Gast bei den Waschbär-Kindern

Kita Beim Waschbärquiz gewinnt Sandra Müller den ersten Platz. Immerhin hat sie alle Fragen richtig beantwortet.
Kita Beim Waschbärquiz gewinnt Sandra Müller den ersten Platz. Immerhin hat sie alle Fragen richtig beantwortet. © Foto: Arnold Ille
Arnold Ille / 15.06.2018, 22:30 Uhr
Lietzen Mit lauten Tröten, die überall ausgelegt wurden, haben die  Kinder der Kita „kleine Waschbären“ die Gäste begrüßt. 22 Kinder und ihre Erzieherinnen luden am Freitag zum Tag der offenen Tür ein. Ein Quiz  wurde verteilt, in dem es um den namensgebenden Waschbären ging. Siegerin mit voller Punktzahl und damit  Besitzerin von einem neuen Stofftier-Waschbären  wurde Sandra Müller. Seit Februar erhält Kita-Leiterin Antje Schälike  Unterstützung von Erzieherin Susan Saglitz. Auch durch ihren Einsatz wurde ein Tag wie dieser erst möglich; „Es hat mich schon immer zur Kindererziehung gezogen. Das ist genau mein Ding“, erläuterte sie.

„Die räumlichen Kapazitäten sind für bis zu 31 Kinder ausgelegt. Durch kleine Gruppen entsteht eine familiäre und entspannte Atmosphäre“, erzählte Antje Schälicke. So wurden im Flur Regale entfernt, die zu viel Platz wegnahmen und durch Spielgeräte und Matten ersetzt. Der dadurch verbreiterte Flur kann somit als zusätzlicher Raum genutzt werden, wodurch die Kinder noch mehr unter sich sind. Einige der Einrichtungsgegenstände wurden übrigens erst durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse möglich. Während  einer Führung für die Gäste erklärte Schälicke, dass viel Wert auf sprachliche Entwicklung gelegt wird. Und da sie selbst eine Musikenthusiastin sei, bindet sie auch dieses Interesse immer wieder in die Erziehung der Kleinen ein. „Aktuell steht das Puppentheater hoch im Kurs. Die Kinder erzählen sich dort ihre eigenen Geschichten“, fährt sie fort. Das Puppentheater ist schon seit vielen Jahren im Besitz der Kita. Doch auch „neue Spielgeräte braucht man immer“, erläuterte Erzieherin Gabriela Schier. Sie hofft, den Kindern in Zukunft eine Kletterwand anbieten zu können. Dabei sind die Matten das Teuerste daran.(al)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG