Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ortsvorsteherin Monika Matuschke berichtet über das Dorf- und Sportfest / Dank an alle Unterstützer

Kieselwitz feiert sportlich und mit Musik

Erfolgreich: Nicht „alle Neune“, aber immerhin sieben Kegel fallen, als Max Hahn sich beim Galgenkegeln versucht.
Erfolgreich: Nicht „alle Neune“, aber immerhin sieben Kegel fallen, als Max Hahn sich beim Galgenkegeln versucht. © Foto: Janet Neiser
Frank Groneberg / 20.06.2018, 06:45 Uhr
Kieselwitz (MOZ) In Kieselwitz fand kürzlich das diesjährige Dorf- und Sportfest statt. Im Namen des Kieselwitzer Ortsbeirates berichtet Monika Matuschke, Ortsvorsteherin, über das Fest. Gefeiert worden war vom 8. Juni bis zum 10. Juni.

Das diesjährige Dorf- und Sportfest sei „traditionell am Freitagabend mit einem Skat- und Romméturnier“ gestartet worden, schreibt Monika Matuschke. „26 Rommé- und 18 Skatspieler hofften auf gute Karten, um einen der begehrten ersten drei Plätze zu ergattern.“ Als Preise hätten die drei Erstplatzierten einen kompletten Kasslerkamm, Forellen vom Kieselwitzer Betrieb Frank Gürtler Forellenzucht oder einen Gutschein des Blumen- und Pflanzenanbieters Blume 2000 gewinnen können. „Aber auch die anderen Spieler gingen nicht leer aus“, so die Ortsvorsteherin weiter. „In der Reihenfolge der Platzierung hatten sie die Qual der Wahl. Immer sehr beliebt sind die Wurst- und Schinkenpreise unserer Agrargenossenschaft.“

Der Festsonnabend, der 9. Juni, stand dann unter dem Motto „Sport und Spiel“. Obwohl sich der Platz bei wirklich sommerlichen Temperaturen nur zögerlich gefüllt habe, hätten alle Teilnehmer viel Spaß gehabt, berichtet Monika Matuschke. „Der Sportverein Kieselwitz bereitete wieder tolle Spiele wie das Galgenkegeln, den ,Heißen Draht‘ und das Ringewerfen vor, bei denen Jung und Alt miteinander wetteiferten.“ Stärken konnten sich die Freizeitsportler mit leckerem selbst gebackenen Kuchen und mit Kaffee. Für das leibliche Wohl sorgte am gesamten Wochenende Stefan Reschke mit seinem Team.

Und auch den Kindern wurde viel geboten. Sie „waren begeistert beim Basteln und Ponyreiten dabei“, so die Ortsvorsteherin. „Rege wurde auch die Gelegenheit genutzt, sich schminken und Glitzer-Tattoos auftragen zu lassen. Ausgelassen konnten sie sich auf der Hüpfburg austoben oder unter dem Sprenger eine Abkühlung holen.“ Beim Volleyballturnier seien vier Mannschaften gegeneinander angetreten, abends habe es Musik und Tanz gegeben.

Der Festsonntag gehörte dann den Fußballern. „Sportlichster Teilnehmer des gesamten Wochenendes war Paul Hahn“, informiert Monika Matuschke. „Er räumte am Sonnabend die meisten Preise ab und konnte am Sonntag auch zum Torschützenkönig gekürt werden.“

Die Kieselwitzer Ortsvorsteherin dankt in ihrem Bericht abschließend allen Helfern und Sponsoren. „Nur mit eurer Unterstützung konnte dieses Wochenende wieder ein schöner Höhepunkt im Kieselwitzer Dorfleben werden“, betont sie.(gro)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG