Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Klosterfelder Firma weiht neue moderne Betriebsstätte in Basdorf ein / Weitere Einstellungen und höherer Umsatz anvisiert

Wirtschaft
M&R-Filtermedien setzt auf Expansion

Hans Still / 22.06.2018, 21:00 Uhr
Basdorf Die Klosterfelder Firma M&R Filtermedien nimmt Anfang Juli am neuen Standort in Basdorf ihre Produktion auf. Rund 2,5 Millionen Euro investierte der Firmeninhaber Torsten Sven Birkholz (54) in den Neubau, um für die Zukunft gewappnet zu sein.Am Freitag wurde offiziell Einweihung gefeiert.

Hell erleuchtet, blitzsauber und mit rund 2500 Quadratmetern durchaus weitläufig kommt die neue Produktionsstätte der Firma M&R Filtermedien daher. Wer allerdings Maschinen, Werkbänke oder bis an den Rand gefüllte Materiallager erwartet hatte, der wurde am Freitag enttäuscht. „Es ist eine Frage der Sicherheit“, erklärt Firmenchef Torsten Sven Birkholz mit blitzenden Augen, denn er weiß, nicht alle Firmengeheimnisse gehören in die Öffentlichkeit. „Wir können Sachen fertigen, die andere gern auch könnten. Um uns vor unliebsamen Blicken zu schützen, stellen wir die gesamte Technik erst nach der offiziellen Eröffnung auf“, schiebt Birkholz nach.

Der Unternehmer weiß ganz offenkundig, was der Firma gut tut. 2011 übernahm er vom vorherigen Besitzer Rudolf Rütter den Betrieb, expandierte und baute ihn aus, bis die Klosterfelder Produktionsstätte zu klein wurde. Also wurden Alternativen gesucht. Als ein Wechsel auf das Gebiet der ehemaligen Firma Textron Motors in Bernau scheiterte, kam das Gelände der ehemaligen Basdorfer Polizeihochschule ins Gespräch. Knapp 7000 Quadratmeter Land, so Grit Birkholz, konnten erworben werden. Dort wird nun am 2. Juli die Produktion von Filtern für Klima-, Lackier- oder Lüftungsanlagen in Krankenhäusern anlaufen. „Uns steht eine turbulente Woche bevor“, beschreibt der energiegeladene Firmenchef das Programm der kommenden Tage. Dabei weiß er die Belegschaft hinter sich, alle brennen auf die neue Halle, die nicht nur heller und sauberer, sondern insgesamt moderner sein wird. Unter den derzeit 30 Mitarbeitern sind mehr als 20 Frauen. „Wir sind ein tolles Team“, lobt Birkholz seine Mitarbeiter und lässt durchblicken, welche Kriterien der Chef anlegt. „Wir haben zwei morgendliche Anfangszeiten, weil einige Frauen ja auch Mütter sind. Und wir freuen uns sehr, dass nebenan demnächst eine Kita entstehen wird. Auch gibt es vielleicht die Möglichkeit für unsere Angestellten, hier in der Nähe eine Wohnung zu finden.“

Die Wandlitzer Bürgermeisterin Jana Radant fühlt sich mit diesen Überlegungen in den Vorhaben der Gemeinde bestätigt. Ihr Kämmerer Christian Braungard gilt als einer der Ideengeber für das Projekt Basdorfer Gärten - dort entstehen bis zum Jahresanfang 2020 insgesamt 106 kommunale Wohnungen. Die Bürgermeisterin war am Freitagfrüh ebenfalls zum Antrittsbesuch in die neue Produktionshalle gekommen. Mitgebracht hat sie ein Abbild der früheren Grafitti-Bilder, die überall auf dem früheren Polizeigelände zu sehen waren.

Firmenchef Birkholz will am neuen Standort ein weiteres Kapitel in der Unternehmenshistorie aufschlagen. So soll die Belegschaft aufgestockt und der Firmenumsatz gesteigert werden. 2,1 Millionen Euro setzt die Firma mit ihren maßgeschneiderten Filtern derzeit pro Jahr um. Dabei sind die großen Serien gar nicht die Stärke des Unternehmens, sondern ausdrücklich Einzelanfertigungen bis zu 18 000-er Serien. „Unsere Kunden sitzen in ganz Europa“, berichtet Birkholz. Der Umsatz könnte auf drei Millionen Euro klettern, immerhin werden statt früher acht neuerdings zehn Mitarbeiter in der Endfertigung beschäftigt sein. Potenzial zum Wachstum besteht obendrein. Weitere fünf Mitarbeiter werden aktuell gesucht, bis auf 40 Kollegen könnte das Team noch anwachsen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG