Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sport- und Dorffest in Dobberzin

Vereinsleben
Grün-Weiße Tradition kommt immer wieder gut an

Carola Voigt / 30.06.2018, 05:30 Uhr
Dobberzin (MOZ) Bei Grün-Weiß Dobberzin wurde die Tradition eines Dorf- und Sportfest erfolgreich fortgeführt, während in anderen Orten ein Aussterben von Sportfesten zu verzeichnen ist. Am Vorabend zum eigentlichen Fest spielte die Frauenmannschaft Dobberzin/Crussow gegen die Alt-Herren-Fußballer des LSV Zichow. In einer ausgeglichenen Partie behauptete sich das weibliche Geschlecht hauchdünn mit einem 3:2-Erfolg. Das grün-weiße Männerteam unterlag anschließend den Alt Herren aus Wilmersdorf mit 2:3.

Fünf Mannschaften traten Tags darauf in einem Turnier gegeneinander an. Der LSV Zichow schnappte sich mit zehn Punkten ungeschlagen die Siegertrophäe. Nur in seinem ersten Turnierspiel war er noch nicht hellwach, spielte 1:1 gegen Dobberzin II – dem späteren Turnier-Letzten. Gegen Dobberzin und auch Oderberg gewann der LSV jeweils 2:1 und auch die Partie gegen die Bubble-Footballer ging mit 3:2 sehr knapp aus. Zweiter des Turniers wurde Oderberg (7 Punkte/8:7 Tore, gefolgt vonDobberzin (4/6:6), Bubble-Football (3/6:9) und Dobberzin II (2/5:9). Als Abschluss traten alle Fußballer an den Neunmeterpunkt, um den treffsichersten Schützen zu ermitteln. Christopher Werner setzte sich durch.

Vor dem Nachmittagsprogramm erfolgte durch den Ortsvorsteher von Dobberzin, Wilfried Belde, die Übergabe eines großen Fußball-Trainingtores im Wert von 1300 Euro an den Verein. Außerdem überreichte er dem Vorstandsmitglied Rene Büttner noch eine Finanzspritze für den neuen Rasenmäher. Am Wohl der Gäste beteiligte sich der Straußenhof Angermünde, der Grillgut zur Verfügung stellte.

Highlight des Nachmittags war neben vielen Spielen und Unterhaltung für Groß und Klein der Auftritt von Mr. Piano-Man, alias Thomas Krüger – ein junger Berliner Pianist der Extraklasse. Wer einmal seine Klänge aus Rock, Pop und Klassik gehört hat, kann sich seinem virtuosen Klavierspiel nicht mehr entziehen. Fünf Jahre alt war er, als er mit der Musik begann. Mit seiner Teilnahme an der RTL-Show „Supertalent“ im Jahr 2013, in der er es bis ins Halbfinale unter die Top 20 schaffte, schlug er erstmals hohe Wellen, erreicht mittlerweile ein breites Publikum mit seinem Können.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG