Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vollsperrungen sorgen für lange Umwege

Sperrung
Straßenbau sorgt für Umleitungen

Bettina Winkler / 04.07.2018, 05:45 Uhr
Buchholz (MOZ) Mit einem Gummihammer klopft Thomas Müller quadratische Steine in den Betonunterbau. Sie dienen als Gosse für den Entwässerungskanal, die entlang der Straßenborde angelegt wird. Die Männer der Firma Gala- und Straßenbau aus Müncheberg brauchen für die rund 90 Kilogramm schweren Borde aus Granit starke Muskeln.  „Dagegen sind die Gossensteine mit 10 Kilogramm wahre Leichtgewichte“, sagt Chef Roul Quiram schmunzelnd. Der angrenzende Gehweg – 1,30 Meter breit – wird mit grauen Rechtecksteinen gepflastert.  Entlang der Fahrbahn entsteht ein anthrazitgrauer Sicherheitsstreifen.

Während Landwirte auf Regen hoffen, sind die Straßenbauer mit der Wetterlage zufrieden. „Wir sind voll im Plan, Wasser von oben können wir nicht gebrauchen“, sagt Jens Noack, Polier der Firma Oevermann. Die Arbeiten gehen voran und wenn alles weiter so läuft, kann der erste Bauabschnitt der Erneuerung der Kreisstraße Ende August abgeschlossen sein. Danach erfolgt das gleiche Prozedere beim zweiten Bauabschnitt – 150 Meter in Richtung Gölsdorf.

Die Gölsdorfer müssen sich also voraussichtlich noch bis Ende Oktober gedulden, bis sie wieder freie Durchfahrt haben. Für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Buchholz sind Baukosten von rund 957 000 Euro angesetzt. Die Straßenbaumaßnahme – ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Steinhöfel und des Landkreises Oder-Spree – wird mit 50 Prozent durch  Bundesmittel gefördert.

Eine weitere Vollsperrung stoppt den Verkehrsfluss auf der Bundesstraße 5/ Landesstraße 36 zwischen Heinersdorf/Behlendorf und Jahnsfelde. Die längst fällige Erneuerung der Holperpiste erfolgt in zwei Abschnitten, Behlendorf soll immer aus einer Richtung erreichbar sein.

Im August wird im Auftrag des  Betriebes Straßenwesen Brandenburg zudem in Arensdorf die Bundesstraße 5, die direkt durch den Ort geht, erneuert. Die Bauarbeiten sind in mehrere Teilabschnitte gegliedert und sollen teilweise unter Vollsperrung erfolgen.  Nach derzeitigem Stand werden sie bis Ende Mai 2019 – mit einer Winterpause von November bis April – dauern.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG