Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Freizeit
Verbot für Fahrländer See bleibt wegen Blaualgen bestehen

Ein Schild «Vom Baden wird abgeraten - Blaualgen» steht an einem See. Blaualgen sorgen in einigen Badeseen für Probleme.
Ein Schild «Vom Baden wird abgeraten - Blaualgen» steht an einem See. Blaualgen sorgen in einigen Badeseen für Probleme. © Foto: Julian Stratenschulte
dpa / 20.07.2018, 16:17 Uhr
Potsdam/Berlin (dpa) Kurz vor einem weiteren sonnenreichen Wochenende soll das Badeverbot für den Fahrländer See in Potsdam bestehen bleiben. Wegen starken Befalls mit Blaualgen hatte die Stadt am Mittwoch das Verbot ausgesprochen. Dieses gelte auch weiterhin, teilte die Behörde am Freitag auf Nachfrage mit. Zuvor hatte die „Märkischen Allgemeine“ (Freitag) berichtet.

Für den Berliner Flughafensee, die Lieper Bucht an der Unterhavel sowie das Freibad Halensee gab das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) dagegen Entwarnung. Wie neue Untersuchungsergebnisse zeigten, liege an diesen Badestellen „keine bakterielle Verunreinigung des Badegewässers mehr vor“, hieß es am Freitag. Zuvor hatte die Berliner Behörde vom Baden in den drei Gewässern abgeraten. Grund waren Grenzwertüberschreitungen für bestimmte Bakterien, die vermutlich durch den Starkregen in der vergangenen Woche aufgetreten waren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG