Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Burgwallfest
Rückblicke auf Minus 18 Grad und Vorfreude auf Weihnachten

Jeder Dreh gewinnt: Robert Müller kam mit seiner Frau und Söhnchen Robin zum Lossower Burgwallfest.
Jeder Dreh gewinnt: Robert Müller kam mit seiner Frau und Söhnchen Robin zum Lossower Burgwallfest. © Foto: Lisa Mahlke
Lisa Mahlke / 12.08.2018, 21:30 Uhr
Lossow (MOZ) Petra Hopke ist in Lossow groß geworden. Dementsprechend hat die 75-Jährige viel von der Geschichte des Ortes miterlebt. Am Sonnabend versucht sie mit Christa Grießmann und anderen Lossowern, das diesjährige Burgwallquiz zu lösen. „Meistens weiß sie alles“, sagt Christa Grießmann und sie überlegen, wie kalt es beim Zampern 2010 war. Das Kreuz setzen sie bei Minus 10 Grad Celsius. Bei der Auswertung wird klar: Es waren sogar Minus 18. Trotzdem haben beide sieben Antworten richtig, landen auf Platz drei.

Der Kultur- und Sportverein und der Ortsbeirat luden am Wochenende zum 25. Burgwallfest ein. Schon Freitagabend begeisterten Bob Lehmann und Sabrina Linke mit ihrer „Schönen Show“ über 200 Besucher in der Kirchruine. Besonders emotionaler: Sabrina Linke bekam einen Heiratsantrag. Am Sonnabend zeigte dann die Lossower Kinder- und Jugendfeuerwehr ihr Können. Die Großen hatten ihren Spaß bei Kuchen und Travestietheater, die Kleinen konnten sich auf der Hüpfburg austoben oder schminken lassen.

Bei Christine Mann vom Organisationsteam knobeln die Kinder beim Angel- und Geduldsspiel. „Das zeigt, dass viele Geduld haben“, sagt sie. Manchmal seien die Spiele frustrierend, doch die Kinder versuchen es immer wieder. Robin, der in dieser Woche zwei wird, ist dafür noch zu jung. Am Glücksrad dreht er aber gerne. „Jeder Dreh gewinnt“, sagt Christine Mann; der Kleine freut sich über einen Luftballon. Sein Vater Robert Müller ist als Mitglied im Kultur- und Sportverein auch im Orga-Team aktiv. Ein Besuch des Burgwallfestes mit der Familie gehört dazu. Robin habe schon getanzt und auf der Hüpfburg getobt; für seinen Vater ist am wichtigsten, dass alles gut klappt beim Fest. Mit dem Wetter jedenfalls haben die Lossower Glück.

Nur Hobbytöpferin Sieglinde Kappel muss ihre Vasen festhalten, wenn ein Windstoß kommt. Ein ganz besonderes Exemplar verkauft sie an diesem Nachmittag. „Da hing mein Herzblut dran“, sagt die 67-Jährige. Doch sie schaue sich die Käufer genau an, habe dieses Mal gedacht: „Da wird sie es schön haben.“ Eine erste Bestellung für Weihnachten gab es bei ihr auch schon: Zehn weiße Engel möchte eine Kundin. „Sie hat bestimmt schon 20“, sagt Sieglinde Kappel. Dieses Jahr sollen sie alle am Weihnachtsbaum hängen.(sam)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG