Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer künstlerischer Leiter
Quander will Kammeroper und Akademie stärker verzahnen

Georg Quander übernimmt die künstlerische Leitung Musikkultur Rheinsberg.
Georg Quander übernimmt die künstlerische Leitung Musikkultur Rheinsberg. © Foto: dpa/Oliver Berg
dpa / 14.08.2018, 13:28 Uhr - Aktualisiert 14.08.2018, 15:01
Rheinsberg (dpa) Die Kammeroper Rheinberg hat einen bundesweiten Ruf - und der soll mit neuer künstlerischer Leitung und mehr Kompetenzen ausgebaut werden. Das Land gibt zudem mehr Geld.

Der neue künstlerische Chef in Rheinsberg, Georg Quander, will die Kammeroper und die Akademie stärker verzahnen. So könne die Akademie künftig etwa auch beim Sommerfestival eine Rolle spielen, sagte Quander am Dienstag bei seiner Vorstellung durch Kulturministerin Martina Münch (SPD) in Potsdam.

Der 67-Jährige tritt seinen Posten als künstlerischer Direktor der Musikkultur Rheinsberg, die die Kammeroper und die Musikakademie umfasst, offiziell zum 1. Oktober an. Der einstige Intendant der Berliner Staatsoper „Unter den Linden“ folgt auf Frank Matthus, der seinen Rückzug aus der Kammeroper Rheinsberg vergangenes Jahr angekündigt hatte.

Mit Quander gibt es nun erstmals eine gemeinsame künstlerische Leitung, die bereits 2014 erfolgte Fusion von Kammeroper und Akademie wird damit auch in der künstlerischen Leitung umgesetzt. Dies hatte zu heftiger Kritik des Festival-Gründers und Komponisten Siegfried Matthus (84) geführt - laut Münch sieht der Musiker womöglich sein Lebenswerk in Gefahr. Siegfried Matthus ist der Vater von Frank Matthus.

Quander sagte, die Musikakademie sei zwar gut positioniert, aber noch ausbaufähig. Er wolle unter anderem mit Gastprofessoren das Niveau erhöhen und Kooperationen mit anderen Musikhochschulen ausbauen. Er wolle auch den Bereich Tanz ausbauen. Zunächst wolle er sich aber erst einmal einarbeiten und die Mitarbeiter kennenlernen.

Die Kammeroper zählte in diesem Jahr kurz vor dem Abschluss der Saison bereits rund 14 000 Zuschauer, wie Geschäftsführer Thomas Falk mitteilte. Im vergangenes Jahr waren es 12 300 Gäste. Das Land unterstützt die Musikkultur Rheinsberg in diesem Jahr mit 1,35 Millionen Euro, im Jahr 2020 sollen es 1,86 Millionen Euro sein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG