Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gebrütet
Dannenwalder Schwalben ziehen Nachwuchs groß

Mittlerweile flügge geworden: Nachdem die Elterntiere im Stall von Erhardt Dürr zum zweiten Mal brüteten, schlüpften drei Jungvögel.
Mittlerweile flügge geworden: Nachdem die Elterntiere im Stall von Erhardt Dürr zum zweiten Mal brüteten, schlüpften drei Jungvögel. © Foto: Erhardt Dürr
Matthias Henke / 18.09.2018, 16:24 Uhr
Dannenwalde (MOZ) Der Dannenwalder Erhardt Dürr berichtete bereits Anfang Juli über die erste Aufzucht eines Schalbenpaares in seinem Stall. Doch kurze Zeit darauf habe er erneut das ständige Ein- und Ausfliegen in seinem Stall bemerkt, so der Naturbeobachter. „Vorsichtig schaute ich in das Nest und bemerkte ein neues Gelege, so Dürr. Tatsächlich brütete das Paar ein zweites Mal und auch das war ein voller Erfolg. Nach einiger Zeit waren Drillinge geschlüpft. Auffallend sei gewesen, dass die Eltern von zwei weiteren Helfern beim Füttern unterstützt worden seien. Waren es die zwei Jungvögel der ersten Brut? „Doch diesmal musste ich die Stalltür verschlossen halten, denn anscheinend hatten die Tiere ihr Nest etwas zu früh verlassen. Jetzt saßen sie auf dem Fußboden und ließen sich dort von den Eltern verwöhnen“, schreibt Dürr. Mitte August schließlich haben sie den Stall und damit den Ort ihrer Geburt verlassen. Jedoch entdeckte Dürr sie noch oft in der Früh, bevor sie sich auf Futtersuche begaben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG