Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die 20 Fahrgäste wurden in Sicherheit gebracht

20.000-Euro-Schaden
80-Jährige fährt in Gleisbett der Bahn

Eine 80-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Wagen in ein Gleisbett.
Eine 80-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Wagen in ein Gleisbett. © Foto: dpa
dpa / 09.12.2018, 17:25 Uhr
Eichwalde/Cottbus (dpa) Eine 80-Jährige ist mit ihrem Auto an einem Bahnübergang in Eichwalde in das Gleisbett gefahren und konnte nicht mehr herausmanövrieren.

Durch den Zusammenprall mit einem Regionalexpress am Samstagabend entstand ein Schaden von 20.000 Euro, wie die Polizei in Cottbus am Sonntag mitteilte. Trotz Bremsung stoppte die Bahn nicht mehr rechtzeitig. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Frau hatte das Auto rechtzeitig vor dem Zusammentoß verlassen können. Sie erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus. Die 20 Fahrgäste wurden in Sicherheit gebracht. Nach der Bergung des Autos setzte der Zug trotz einer Beschädigung die Fahrt fort.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG