Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zum Verfassungsgericht
Wahl wichtiger als Stilfragen

Ulrich Thiessen
Ulrich Thiessen © Foto: MMH
Meinung
Ulrich Thiessen / 12.12.2018, 20:00 Uhr
Potsdam (MOZ) Für die Brandenburger scheint das Verfassungsgericht nicht irgendeine entrückte Instanz zu sein.

Schließlich landen hier mehr Fälle vor den höchsten Richtern als in anderen Bundesländern. Und das sind beileibe nicht juristische Spitzfindigkeiten, mit denen gewiefte Advokaten Geld verdienen oder auf sich aufmerksam machen wollen.

In Zeiten, in denen das Vertrauen in die Justiz abnimmt, ist eine oberste Instanz, die Entscheidungen hinterfragt und erklärt, von enormer Bedeutung. Besonderes Gewicht hat das Verfassungsgericht auch dann, wenn es lange Verfahrenszeiten anderer Instanzen und damit die Personalausstattung durch das Land rügt.

Laienrichter, die Besonderheit des brandenburgischen Gerichtes, können durch ihren gesonderten Blick eine Bereicherung sein. Sie nehmen als Ehrenamtler viele Sitzungen und aufwendige Vorbereitungen in Kauf. Nach ihrer Arbeit im Gericht sollte man sie beurteilen. Über eine verschobene Vereidigung kann man hinwegsehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG