Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dolgeliner Rainer Fahs bastelt seit mehr als 35 Jahren Modelle aus Holz und Metall

Ausstellung
DDR-Landtechnik en miniature

Jedes Modell ein Unikat: Rainer Fahs mit einem ZT 300. Er hat schon eine ganze ZT-Reihe gefertigt, kennt die Traktoren, ist sie selbst gefahren.
Jedes Modell ein Unikat: Rainer Fahs mit einem ZT 300. Er hat schon eine ganze ZT-Reihe gefertigt, kennt die Traktoren, ist sie selbst gefahren. © Foto: Doris Steinkraus/MOZ
Doris Steinkraus / 12.12.2018, 20:29 Uhr - Aktualisiert 12.12.2018, 20:42
Dolgelin (MOZ) „Bitte nicht anfassen“, mahnt Rainer Fahs einen Besucher des Dolgeliner Weihnachtsmarktes.

Immer wieder sind Gäste versucht, die ungewöhnlichen Modelle der Landwirtschaftsfahrzeuge des Dolgeliners zu berühren. „Es stecken Hunderte Stunden in jedem einzelnen Gefährt“, erklärt der 58-Jährige. 1980 hatte er seinen ersten Traktor nachgebaut – ohne jegliche Anleitung oder Bausatz.

Vielmehr sägte und schraubte er alles selbst zusammen. Die Gehäuse seiner Traktoren sind alle filigran aus Holz gefertigt, die Gestelle aus Metall. Eine ganze ZT-Reihe ist in den vergangenen Jahren entstanden – auch ein T 150 oder der K 700. Derzeit bastelt er an einem Mähdrescher E 516. „Ich bin fast alle selbst gefahren“, berichtet Fahs. Am Mähdrescher arbeitet er schon mehr als 300 Stunden „und er ist noch lange nicht fertig“. An jedem Modell hängt er, ein Verkauf kommt für ihn nicht in Frage.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG