Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bescherung
Geschenke schon vor Heiligabend!

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr kann nun mit neuen, grellen Schläuchen an den Start gehen.
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr kann nun mit neuen, grellen Schläuchen an den Start gehen. © Foto: Die Kinder- und Jugendfeuerwehr kann nun mit neuen, grellen Schläuchen an den Start gehen. Foto: privat
red / 13.12.2018, 11:30 Uhr
Gömnigk Weihnachten ist immer etwas Besonderes für die Kinder, denn an Weihnachten gibt es Geschenke.

Sogar schon etwas verfrüht konnten sich die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr Gömnigk freuen: Nancy Schulz von „Hair & Flair – Ihr Stadtfriseur“ aus Brück spendierte dem Gömnigker und Trebitzer Feuerwehrnachwuchs giftgrüne und knallorange Wettkampfschläuche. Die Jugend hat sich erfolgreich an den Wettkämpfen in der Region beteiligt.

Die Schläuche stechen nicht nur durch ihre grellen Farben hervor, sondern auch durch eine Feinbearbeitung der Kupplungen und durch ein leichteres Schlauchmaterial, was im Wettkampf über Sekunden entscheiden kann. Vier C-Schläuche sowie ein größerer B-Schlauch von je 20 Metern Länge lagen auf dem Gabentisch.

Die Kinder hatten sich dafür ordentlich ins Zeug gelegt: Beim Amtsausscheid der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Amt Brück haben sie gleich drei erste Plätze abgeräumt: Mädchen 10 bis 14 Jahre, Truppübung U10 und Gruppenstafette U10.

Beim Kreisausscheid des Landkreises Potsdam-Mittelmark konnten die Gömnigker Kinder bei der Gruppenstafette U10 für vier Wettkämpfer den Sieg für sich verbuchen. Bei der Truppübung U10 für zwei  Wettkämpfer belegten sie den zweiten Platz und beim Dreikampf 10 bis 14 Jahre landeten die Mädchen auf Platz drei. Für 2020 haben sie sich Großes vorgenommen: die Teilnahme am zweijährlich stattfindenden Landesausscheid der Jugendfeuerwehren.

Nancy Schulz hat ihren Salon in der Thomas-Müntzer-Straße  1a im Jahr 2014 eröffnet und bereits für die Junioren des FSV Brück gespendet.

Die Gömnigker Kinder- und Jugendfeuerwehr wurde 2016 zeitgleich mit dem Neubau des Gerätehauses aus der Taufe gehoben. Seitdem ist die Gruppe unter der Leitung der Jugendwarte Caroline Hoffmann und Steffen Meier gut zusammengewachsen. Zehn Jungs und neun Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren treffen sich alle zwei Wochen (außer in den Ferien) im Feuerwehrgerätehaus zum Üben, wobei auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG