Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Besten der 58. Olympiade ausgezeichnet

Wettbewerb
Feierstunde für schlauen Mathe-Nachwuchs

Können auf sich und ihre Leistung stolz sein: Diese Jungen und Mädchen aus ganz Märkisch-Oderland waren die besten Mathe-Olympioniken.
Können auf sich und ihre Leistung stolz sein: Diese Jungen und Mädchen aus ganz Märkisch-Oderland waren die besten Mathe-Olympioniken. © Foto: Gerd Markert
Margrit Meier / 16.12.2018, 07:30 Uhr - Aktualisiert 18.12.2018, 17:18
Neuenhagen bei Berlin (MOZ) Sie sind schlau, sie lieben Mathe, sie tüfteln gern an schwierigen Aufgaben. Und, sie sind 48 von 210 Schülern aus dem Kreis Märkisch-Oderland, die Donnerstagabend für ihre Erfolge bei der Teilnahme an Mathe-Olympiaden ausgezeichnet wurden.

Gastgeber dieser kleinen Feierstunde war das Einstein-Gymnasium. Rektorin Edelgard Pecher betonte, dass es ohne solche klugen Köpfe, die sich gern mit Mathe auseinandersetzten, keine Technologien geben würde. Gute Mathekenntnisse, Ausdauer und Willenskraft seien nötig, um die bis zu sechs Stunden dauernden Matheolympiaden zu überstehen.

Die Feierstunde, zu der auch Lehrer, Eltern und Großeltern gekommen waren, wurde musikalisch untermalt von den Neuntklässlern Hanna, Olivia und Lisa, die, begleitet von Alexander am Klavier, u. a. Let it be von den Beatles sangen. Im Anschluss an die Übergabe der Urkunden, Bücher und Tüftelspiele wurde noch zu einem kleinen Büfett gebeten.

Hier sind die Namen aus dem Strausberger Bereich:

Einen dritten Preis erhielten Maila Schmidt (Goethe-GS), Henrik Deutsch (GS Am Dorfanger), Lukas Marunge (GS Am Schwanenteich), Maximilian Wolf Mai Ferse und Zoe Schmidt-Heß (Fallada-GS), Paul Anton Köhler (Hegermühlen-GS), Marie-Joe May und Nelly Teichfischer (Heinitz-Gym), Anton Keil und Chiara Pelz (TFG).

Ein zweiter Preis ging an Erik Bauer (Fallada-GS), Jolanda Liebe, Vincent Fratzscher (Heinitz-Gym), Sophie Louisa Schultz und Josefine Bohne (TFG), Ferenc Breuer und Maximilian Kromer (EGN) und Benjamin Haischmann (FAW).

Erste Plätze erreichten Eric Klaus und Malte Zollmann (GS Am Dorfanger), Gunnar Schälicke (GS Eggersdorf), Nanami Kurzweil (Hegermühlen-GS), Vanessa Jahner  und Marc Hieke (TFG), Liv Helen Schmidt-Heß und Darius Alexander Görß (EGN) sowie Ian Buller (Heinitz-Gym).

Grundschule (GS), Theodor Fontane-Gymnasium Strausberg (TFG), Einstein-Gymnasium Neuenhagen (EGN).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG