Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erkundung
Erdgas-Suche beginnt Mitte Januar 2019

Mit schwerem Gerät werden die Erdgas-Sucher anrücken.
Mit schwerem Gerät werden die Erdgas-Sucher anrücken. © Foto: Jasper Resources GmbH
Wolfgang Gumprich / 16.12.2018, 09:00 Uhr
Zehdenick Nun wird es konkret: Ab dem 14. Januar des kommenden Jahres wollen die Jasper Resources mit den seismischen Untersuchungen im Großraum Zehdenick beginnen.

Diesen Zeitpunkt teilte Diplom-Geophysiker Dr. Tobias Karp bei der Anhörung der Jasper GmbH im Lehmhaus der Aqua am Donnerstag mit. Natürlich hänge der Beginn auch von den Wetterbedingungen in Brandenburg ab.

Die Jasper Resources GmbH hatte zu ihrem Informationsgespräch ins Lehmhaus eingeladen, es war die dritte Veranstaltung nach  solchen in Vogelsang und Wesendorf. Zwölf interessierte Besucher waren ins Lehmhaus gekommen, sie folgten mit kritischen Fragen den Erläuterungen des Geschäftsführers Thomas Thygesen.

Der legte viele Statistiken vor, nach denen Erdgas auch in den kommenden Jahren in Deutschland eine große Rolle spielen werde, besonders in der Kombination mit Windenergieanlagen. So auch das Feld zwischen Zehdenick und Templin.

Bereits in den 1970er Jahren sei zwischen Vogelsang sowie südwestlich von Zehdenick (Bismarckturm), Kurtschlag, Wesendorf und Hammmelspring in rund 4 000 Meter Tiefe Erdgas entdeckt worden. Die entsprechenden fünf Bohrungen seien, so Thygesen, versiegelt worden. Seiner Meinung liege das große Erdgasfeld leicht östlich der Stadt.

Im Januar, so Geophysiker Scharp, werde die Gesellschaft seismische Messungen zwischen Zehdenick, Vogelsang, der Kreisgrenze im Norden und Kurtschlag unternehmen. Dazu würden Geophone auf vier Kilometer alle 20 Meter in den Erdboden gesteckt, jede Menge Kabel verbinden die Messungen vor Ort mit einem Messwagen, der die gesamte Untersuchung verfolgt und Daten einsammelt, der aber auch gegebenenfalls eingreifen könne.

Spezielle Fahrzeuge würden Schwingungen in den Boden senden, die von den Geophonen empfangen werden. Das Signal habe eine Frequenz zwischen zehn und 100 Hertz, entspricht eher einer massiven Disko-Bassbox. War die Stimmung auf der Informationsversammlung in Vogelsang eher sehr skeptisch, so standen die Besucher in Zehdenick den Informationen eher positiv gegenüber.

Das Unternehmen

■ Jasper Resources B.V. wurde 2013 in Holland mit der Büroadresse in Brielle registriert.

■  Sein hundertprozentiges Tochterunternehmen Jasper Resources GmbH ist in Zehdenick registriert.

■  Die Firma verpflichtet sich, transparent zu arbeiten. An Einsatzorten trete man mit den Einwohnern in partnerschaftlichen Dialog.⇥(pilz)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG