Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weihnachtssingen
Die passende Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Erhard Herrmann / 18.12.2018, 15:22 Uhr - Aktualisiert 22.12.2018, 12:13
Deetz ( ) Stille Nacht anstatt „Deetz Feuer!“ – Weihnachtssingen in Fußballstadien haben  in der Adventszeit Hochkonjunktur. Auch die Verantwortlichen des FC Deetz hatten sich entschlossen, das ereignisreiche Jahr 2018, mit Weihnachtslieder und Kerzenschein in besinnlicher Atmosphäre ausklingen zu lassen. Vereinschef Dennie Rufflett: „Gemeinsam mit Familien, Freunden und Mitgliedern möchte der Verein die schönsten Weihnachtslieder zum Besten geben und allen einen unvergesslichen Abend mit Gänsehaut-Faktor bereiten. Die Premiere war ein voller Erfolg.“

Union Berlin, Dortmund oder Schalke locken mit ihrem Weihnachtssingen bereits tausende Fans an. Dass es auch eine Nummer kleiner geht und dabei trotzdem jede Menge Weihnachts-Feeling aufkommt bewiesen die Organisatoren in Deetz. Bereits am frühen Nachmittag wurde der kleine Weihnachtsmarkt eröffnet. Lichterketten und Kerzen zauberten eine gemütliche Atmosphäre. Nach und nach füllte sich das Parkstadion. Natürlich nutzen viele die Möglichkeit vor dem Singen, mit einem Becher Glühwein die Stimmbänder geschmeidig zu machen oder sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten.

Währenddessen schauten die kleinen Besucher im Vereinsheim einen Weihnachtstrickfilm und leerten anschließend den großen Geschenkesack des Weihnachtsmannes. Alle freuten sich aber darauf, den großen Weihnachtschor zu bilden und endlich loszulegen: Leise rieselt der Schnee; Kling, Glöckchen, klingelingeling, oder Stille Nacht, Heilige Nacht! Jeder konnte dabei in sich gehen und zur Ruhe kommen oder einfach nur die Atmosphäre genießen. Damit alles textsicher verlief, wurden sie auf dem Rasen von Karsten Perenz aus Werder und Karsten und seine Drummer durch den Abend begleitet. „Es ist eine tolle Atmosphäre. Jetzt kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf“, freuten sich fast alle Besucher.

Das Jahr 2018 wird ihnen wegen dieses ersten Weihnachtssingens nun sicher noch  mehr in Erinnerung bleiben. Sicherlich auch wegen der Einweihung des neuen Vereinsheim und einem besonderen Jubiläum: 20 Jahre FC Deetz. Angefangen mit einer  C-Junioren Mannschaft ging es 1998 los. 2001 wurde die erste Männermannschaft gegründet. Das brachte 150 neue Mitglieder. Derzeit sind es 240 Mitglieder. Neben dem runden Leder gibt es noch die Sektionen Volleyball und Gymnastik. Ehemalige Fußballprofis wie Rudi Völler kamen nach Deetz und lobten die Jugendarbeit im Verein. Bei allem Spaß und Ehrgeiz am Fußball hat der Schutz und die Sicherheit der Kinder immer höchste Priorität. Deshalb bekam der FC Deetz das Gütesiegel „Kinderschutz“ verliehen. Ein Verein mit Vorzeigecharakter und dem passenden Wahlspruch zu seinem Engagement: „Deetz Feuer!“

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG