Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgerhaus-Party
Silvester wie in Familie

Feiern gemeinsam: Die Familien Leopold und Fengler. Auch Manfred Fengler (r.), mit 82 Jahren wohl der Älteste im Saal, war gern dabei, hätte sich aber über weniger Lautstärke gefreut.
Feiern gemeinsam: Die Familien Leopold und Fengler. Auch Manfred Fengler (r.), mit 82 Jahren wohl der Älteste im Saal, war gern dabei, hätte sich aber über weniger Lautstärke gefreut. © Foto: Annette Herold/MOZ
Annette Herold / 02.01.2019, 06:15 Uhr
Kienbaum (MOZ) Komplett ausverkauft war das Kienbaumer Bürgerhaus zur Silvesterfeier. Deren Ruf hat sich herumgesprochen, wie Ortsvorsteherin Katja Schramma feststellt, Gäste kamen auch aus Trebus, Jänickendorf und Berlin.

Gut 20 weitere Platzwünsche habe es gegeben, erzählt Katja Schramma, die das Fest mit vielen Helfern als Veranstalterin organisiert. Gefeiert wird wie in Familie, das genießen auch Fenglers aus Strauberg und Leopolds aus Kienbaum nun schon seit Jahren. Franziska Fengler und Erik Leopold sind ein Paar, Emely ist ihre gemeinsame Tochter und dass Eltern und Schwiegereltern zu Silvester mit dabei sind, ist für sie selbstverständlich.

Heiderose Leopold gehört zu denen, die immer helfen, wenn es um die Vorbereitung der Feier geht. Mit einem angenehmen Nebeneffekt: Zu Hause halte sich der Aufwand dafür in Grenzen, erzählt sie. Gefeiert wurde bis morgens halb vier.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG