Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ehrenamt
Brandbekämpfer freuen sich über Nachwuchs

Treue Dienste: Erhard Hoppe wurde für seine inzwischen 50-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr ausgezeichnet.
Treue Dienste: Erhard Hoppe wurde für seine inzwischen 50-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr ausgezeichnet. © Foto: Inez Bandoly
Inez Bandoly / 06.01.2019, 23:54 Uhr
Linum (MOZ) Die Freiwillige Feuerwehr Linum zählt derzeit insgesamt 27 aktive Mitglieder, fünf Männer und Frauen in der Alters- und Ehrenabteilung, 14 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr und drei in der Jugendfeuerwehr. Am Freitagabend trafen sich die Kameraden zur Jahreshauptversammlung im Gemeindezentrum. Der Leiter der Einheit, Cornelius Voyé, begrüßte die Mitglieder. Er führt die Wehr gemeinsam mit seinem Stellvertreter Christian Peter, Jugend- und Kassenwart Manuel Jaffke, Gerätewart Frank Wenzel sowie Zugführer Ingo Lungfiel.

Jugendwart Jaffke berichtete in seinem Rechenschaftsbericht von der Umsetzung der Ende 2017 beschlossen Idee, eine Kinderfeuerwehr zu eröffnen. Die Kinderfeuerwehr wurde am 20. Januar 2018 mit acht Kindern in den Dienst gestellt und wird von Sylvia Franz aus Dechtow und Celine Lungfiel aus Linum geleitet. Letztere, stand vor zwölf Monaten kurz vor ihrem 16. Geburtstag und wurde nach sieben Jahren Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr in die Erwachsenenfeuerwehr entlassen. Inzwischen absolvierte sie die Atemschutzgeräteträger Ausbildung. „Es ist der erste weibliche Kameradin in Linum“, sagte Cornelius Voyé.

Die 27 Aktiven, mit einem Durchschnittsalter von 33 Jahren, rückten 2018 insgesamt zu 53 Einsätzen aus. Davon waren 35 technische Hilfeleistungen und 18 Brandeinsätze. Wenn man sich die Gesamtgemeinde Fehrbellin mit insgesamt 162 Einsätzen im vergangenen Jahr betrachtet, rückte die Feuerwehreinheit Linum zu jedem dritten Einsatz im Gemeindegebiet aus. „Das ist ein Zeichen das wir gebraucht werden“, so Voyé. Er ging näher auf die vielen Feldbrände im heißen Sommer ein.  Sechs Linumer Kameraden waren zudem 2018 im Zuge der Brandschutzeinheit Ostprignitz-Ruppin bei den großen Waldbränden in Treuenbrietzen und leisteten dort 48 Stunden ehrenamtlichen Dienst.

Die Linumer Feuerwehr ist trotz des seit 2017 in der Bauphase befindlichen Gerätehauses gut aufgestellt und verfügt über moderne Technik. Zu ihrer Freude erhalten die Brandschützer des Storchendorfes im ersten Quartal 2019 ein neues Löschfahrzeug: einen TLF 400. Mit einer Stärke von drei Zugführern, zwei Gruppenführern, sechs Truppführern, 14 Maschinisten und 15 Atemgeräteschutzträgern ist die Linumer Wehr auf einem guten Stand. Und da die Nachwuchsabteilung mittlerweile eine Stärke von weit mehr als zehn Mitgliedern hat, wurde Jan-Julius Jenrich zum zweiten Jugendwart ernannt.(iby)

Beförderungen:

Christopher Pape zum Oberfeuerwehrmann, André Ninnemann, Tobias Peter, Jan-Julius Jenrich zum Hauptfeuerwehrmann, Christoph Archut zum Hauptlöschmeister

Ehrung für treue Dienste:

10 Jahre – André Ninnemann, Christopher Pape, Stephan Hoppe

30 Jahre – Mathias Hornig, Frank Wenzel

50 Jahre – Erhard Hoppe

Ernennung:

Jan-Julius Jenrich zum Jugendwart

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG