Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schulen
Mit Hand, Hirn und Herz

Kai-Uwe Krakau / 13.01.2019, 20:54 Uhr - Aktualisiert 15.01.2019, 15:41
Schwanebeck (MOZ) Bereits kurz nach 9 Uhr war der gegenüber der kreislichen Bildungseinrichtung gelegene Parkplatz gut gefüllt. Am Eingang wurden die Gäste dann von „Blauen Engeln“ begrüßt. Die Schülerinnen und Schüler führten die Besucher durch das Haus, beantworteten Fragen und konnten im Gespräch auch persönliche Erfahrungen beisteuern.

Im Musik-Raum lud Lehrer Philipp Guhr zum Keyboard-Spielen ein. Auch am E-Bass konnten sich die Schüler ausprobieren. „Bei uns gibt es eine Musik-Arbeitsgemeinschaft, die sich wöchentlich trifft“, so Guhr.

In einem anderen Raum waren viele Buddy-Bären ausgestellt. „Sie stehen für Toleranz und Akzeptanz“, sagte Kunstlehrerin Kerstin Lorenz. Im Physik-Kabinett standen verschiedene Experimente im Mittelpunkt. Dabei ging es beispielsweise um die Brechung des Lichts oder die elektrische Aufladung von Körpern. „Wir wollen zeigen, was wir im Unterricht so machen“, erklärte Fachlehrer Andreas Freitag. Mit kleinen  Office-Programmen arbeiteten  Besucher im Computerkabinett.  Urkunden mit dem eigenen Namen wurden gestaltet und ausgedruckt.

Am Sonnabend wurden in der Schwanebecker Grund-und Oberschule nach den Bauarbeiten die Türen zum ersten Mal weit geöffnet. Dieses Angebot wurde sehr gut von den Eltern und Kindern angenommen.
Bilderstrecke

Schwanebeck-Tag der offenen Tür in der Schule

Bilderstrecke öffnen

Beim „Tag der offenen Tür“ war natürlich auch der Förderverein der Schule dabei. Vorsitzende Manja Naujokat berichtete, wie die rund 50 Mitglieder die Bildungseinrichtung unterstützen. „Wir organisieren regelmäßig den Sponsorenlauf“, so Naujokat. Darüber hinaus sorge der Förderverein auch dafür, dass jährlich der „Schulplaner“, ein Hausaufgabenheft für die 1. bis 4. sowie 5. bis 10. Klassen, herausgegeben wird.

Im Grundschulbereich, er ist wegen Sanierungsarbeiten gegenwärtig in Containern untergebracht, beantwortete Primarstufenleiterin Katrin Baum die zahlreichen Fragen von Eltern rund um die Einschulung. „Die Mütter und Väter wollen wissen, wie der Schulalltag abläuft, wie groß die Klassen sind und welche Materialien gebraucht werden“, so Klassenlehrerin Antje Schubert.

Schulleiter Manfred Reinicke freute sich über die große Resonanz auf die Einladung. „Wir sind personell und technisch gut ausgestattet“, betonte der Pädagoge. Dem rund 55-köpfigen Kollegium gehörten zahlreiche erfahrene Lehrer an. „Es gibt aber auch eine große Anzahl von Pädagogen, die jünger als 40 Jahre sind“, so Reinicke.

Für die Bildungs- und Erziehungsarbeit hat sich die Grund- und Oberschule den Slogan  „Mit Hand, Herz und Hirn“ gegeben. Dazu gehörten ein guter WAT-Unterricht sowie ein anspruchsvolles Angebot bei den Naturwissenschaften, betonte der Schulleiter. Zu den regelmäßigen Projekten zählten Sprachreisen der 8. bis 10. Klassen nach Großbritanien und Frankreich, die regelmäßigen Sportfeste und der im Dezember erstmalig gemeinsam mit dem Hort vorbereitete und durchgeführte Weihnachtsmarkt. Reinicke: „Ein Wahnsinnserfolg“.

„Ich glaube, wir gehen überdurchschnittlich einfühlsam mit den Problemen unserer Schüler um“, sagte Reinicke. Dies werde von den Jugendlichen auch anerkannt und zeige sich in einer einzigartigen Verbundenheit. „Ehemalige Schüler schauen immer mal wieder für einen kleinen Plausch vorbei“, so der Pädagoge. Die Grund- und Oberschule Schwanebeck hat derzeit etwa 620 Schüler, 700 sollen es einmal werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG