Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dauerleihgabe
Kulturstiftung bringt „Havelbrücke Strodehne“

Roger Lewandowski und Jens Aasmann mit dem von Jordis Hammer gemalten Aquarell „Havelbrücke Strodehne“, das jetzt in der Rhinower Amtsverwaltung als Dauerleihgabe der Kulturstiftung Havelland hängt.
Roger Lewandowski und Jens Aasmann mit dem von Jordis Hammer gemalten Aquarell „Havelbrücke Strodehne“, das jetzt in der Rhinower Amtsverwaltung als Dauerleihgabe der Kulturstiftung Havelland hängt. © Foto: Weber
Simone Weber / 15.01.2019, 14:32 Uhr
Rhinow Im Sommer wird die blaue Brücke über die Havel bei Strodehne zwanzig Jahre alt. Da steigt ein Brückenfest. Nicht nur für Wassertouristen wurde sie zum Hingucker. Die Künstlerin Jordis Hammer aus Gülpe malte das Bauwerk im vorigen Jahr. Das 40 mal 60 Zentimeter große Bild hängt jetzt in der Rhinower Amtsverwaltung, wo es am Freitag übergeben wurde. Zur Verfügung gestellt wird es nicht durch die Malerin, sondern durch die Kulturstiftung des Havellands, die das Bild erworben hat.

Mit dem Ankauf von Kunstwerken hiesiger Künstler  und die Ausstellung im öffentlichen Raum in Form von Dauerleihgaben will die Kulturstiftung regionale Kunst fördern und das Interesse an ihr unter den Einwohnern wecken. Die neueste Leihgabe übergab der Stiftungsratsvorsitzende, Landrat Roger Lewandowski,  dem Amtsdirektor, Jens Aasmann. Schon 2014 hatte die 2011 durch den damaligen Landrat Burkhard Schröder gegründete Kulturstiftung drei Aquarelle der Malerin Jordis Hammer gekauft, die im Nauener Seniorenpflegezentrum zu sehen sind. „Seitdem wurden für Kunst im öffentlichen Raum bis heute rund 15.000 Euro investiert“, so Stiftungsgeschäftsführer Bruno Kämmerling. Weitere Kunstwerke findet man unter anderem in der Rathenower Klinik und im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Milower Land. Demnächst wird ein Gemälde im Amt Nennhausen übergeben. Mitte Februar wird die Kulturstiftung im Rahmen einer Gala auf Schloss Ribbeck erstmals Künstler mit dem Havelländer Kulturpreis ehren.

„Bis zum 15. März können sich Havelländer Künstler mit ihren Projekten für Fördermittel der Kulturstiftung bewerben“, so Kämmerling weiter. „Die Förderrichtlinien können online eingesehen werden.“ Mehr Infos auf www.kulturstiftung-havelland.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG