Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Verpasst den Sack zu zumachen

Kevin Adewumi erzielte kurz vor Schluss noch den 2:1-Siegtreffer für Optik Rathenow, doch einen Klassenunterschied gegenüber der Süd-Elf war nicht erkennbar.
Kevin Adewumi erzielte kurz vor Schluss noch den 2:1-Siegtreffer für Optik Rathenow, doch einen Klassenunterschied gegenüber der Süd-Elf war nicht erkennbar. © Foto: leser
17.01.2019, 14:27 Uhr
Rathenow Die Fußballer des BSC Süd 05 bestritten am Mittwochabend ihr zweites Testspiel beim Regionalligisten FSV Optik Rathenow. Nicht nur die knappe 1:2-Niederlage dürfte BSC-Trainer Özkan Gümus positiv gestimmt haben, auch die Art und Weise wie seine Mannschaft beim „alten Rivalen“ auftrat, gibt Hoffnung im Bezug auf die Rückrunde.

Ohne René Görisch aber mit sechs weiteren Testspielern traten die Brandenburger auf dem Kunstrasenplatz am Vogelgesang an. Und die machten vom Anpfiff an viel Druck. Bereits in der 5. Minute gingen die Gäste durch Evgeni Pataman in Führung, als der ansonsten starke Optik-Torhüter Luis Zwick den Ball durch die Hände ins Tor rutschen ließ. Dieser Treffer gab Pataman Auftrieb, der in der Hinrunde meist sehr verhalten auftrat, aber in den vergangenen Wochen andeutete, dass er der Mannschaft helfen kann. Kurz nach seinem Führungstreffer wurde sein Schuss gerade noch zur Ecke geklärt.

Nach einer Viertelstunde zwang Marun Budnik den Optik-Keeper zu einer Glanztat, als er dessen Versuch sensationell entschärfte. In der 33. Minute blieb er erneut Sieger, diesmal gegen Lukas Kohlmann, der sich prima durchsetzte aber freistehend am Torhüter scheiterte. Ohne Zwick wären die Rathenower wohl höher in Rückstand geraten.

Die Gastgeber fanden nur mühsam in die Partie. In der 22. und 27. Minute zeigten sie zwei verheißungsvolle Ansätze, bei denen Tobias Bremer, der zur Probe das BSC-Tor hütete,auf der Höhe war. Doch für den Ausgleich in der 38. Minute benötigte die Optik-Elf eine große Portion Glück. Nach einem Freistoß köpfte Caner Özcin einen BSC-Verteidiger an und von dessen Kopf landete der Ball zum 1:1 im Netz.

Das letzte Wort im ersten Durchgang hatten die Gäste. Budnik, der einen sehr guten Eindruck hinterließ, zog aus dem Rückraum ab, doch erneut war Zwick rechtzeitig unten.

Nach den vielen Wechseln zur Halbzeit erreichte das Spiel im zweiten Abschnitt nicht mehr das Niveau der ersten 45 Minuten. Die Gäste standen tief, machten es den Gastgebern schwer eine Lücke zu finden. Die eigenen Angriffsversuche gerieten den Süd-Spielern häufig zu ungenau. So hatte Budnik die einzige Möglichkeit in der zweiten Hälfte, doch diesmal ging sein Weitschuss knapp vorbei.

Auf der Gegenseite wurde ein Versuch der Rathenower in der 80. Minute auf der Torlinie durch Bremer geklärt. Wenig später fiel dann doch noch der Siegtreffer für die Platzherren. Zweimal konnte die Süd-Abwehr klären, den dritten Anlauf jagte Kevin Adewumi unhaltbar zum 2:1 in die Maschen.

Nach dem Test konnte Trainer Gümüs festhalten, dass seine Elf sich weiter gefestigt hat, viele gute Ansätze zeigte. Von den Testspielern drängte sich der schon erwähnte polnische Kicker Budnik auf, der als Defensivkraft auch Torgefahr ausstrahlte. Sein Landsmann Domian Korkus könnte die Abwehr ebenfalls stärken.

Vollzug in Sachen Neuverpflichtungen konnte der Verein Anfang der Woche vermelden. Vom SV Roskow kommt Torwart Daniel Wessel, der krankheitsbedingt in Rathenow nicht dabei war. Ob Tobias Bremer ebenfalls ein Kandidat ist, muss noch geklärt werden. Am Mittwochabend bekam er nicht all zu viel zu tun, war aber wenn er gefordert wurde, auf dem Posten. Stammtorhüter Toni Neubauer wird bis zum Rückrundenstart auf jeden Fall ausfallen, die Fortschritte die er vor Weihnachten machte, konnte er nicht bestätigen.

Das nächste Vorbereitungsspiel ist am 26. Januar, dann stehtum 12.30 Uhr die Partie beim SV Empor Berlin an. (ter)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG