Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Aus dem Nordirak
Brandenburg nimmt 60 Jesiden mit Kindern auf

Jesidische Kinder radeln im August 2018 in einem Flüchtlingslager bei Sindschar (Irak).
Jesidische Kinder radeln im August 2018 in einem Flüchtlingslager bei Sindschar (Irak). © Foto: Alan Ayoubi/NRC/dpa
dpa / 18.01.2019, 17:10 Uhr
Potsdam (dpa) Brandenburg will in diesem Jahr Jesidinnen und ihre Kinder aufnehmen, die in den Kriegswirren im Nordirak aus der Gefangenschaft des sogenannten Islamischen Staates (IS) entkommen sind.

Vor mehr als zwei Jahren hatte der Landtag einen entsprechenden Beschluss gefasst. Ab dem 1. April sei damit zu rechnen, dass nach und nach 60 Jesidinnen und Jesiden mit ihren Kindern nach Brandenburg kämen, sagte der Chef der Staatskanzlei, Martin Gorholt, am Freitag in Potsdam.

Der Landtag hatte sich im Dezember 2016 mit großer Mehrheit für die Aufnahme einer begrenzten Zahl von Jesiden ausgesprochen. Gorholt war zu der Vorbereitung der Aufnahmen im vergangenen Mai in den Irak gereist.

Ursprünglich sollte die Hilfsaktion, für die im Landeshaushalt eine Million Euro eingeplant ist, bereits im vergangenen Sommer umgesetzt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG