Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Havel
Decksteine in Pirre eingebracht

NABU-Projektchef Rocco Buchta (re.) und Rhinows Amtsdirektor Jens Aasmann am Durchfluss der Pirre zur Gülper Havel.
NABU-Projektchef Rocco Buchta (re.) und Rhinows Amtsdirektor Jens Aasmann am Durchfluss der Pirre zur Gülper Havel. © Foto: Manuela Bohm
Manuela Bohm / 21.01.2019, 16:43 Uhr
Gülpe (MOZ) Um aus der Gülper Havel mit einem stärkeren Durchfluss Schlick und Pflanzenreste auszuspülen, wurde mehr Wasser durch die Pirre - eine Verbindung von Havel-Hauptstrom und Gülper Havel - gelassen. Hinter dem Durchfluss an der Brücke zur Hünemörder-Insel entstand durch die Strömung ein sogenannter Kolk - eine Ausspülung des Sole genannten Gewässeruntergrundes. „Wir kontrollierten die Sole regelmäßig. Vor fünf Jahren war der Kolk rund 1,50 Meter tief“, so Rocco Buchta vom Projektbüro zur Renaturierung der Unteren Havel. Die Untere Wasserbehörde des Landkreises verwies vor gut zwei Jahren dann darauf, dass die Ausspülung eine Tiefe von 3,50 Meter erreichte - eine Unterspülung der Durchlaufbauwerks stand zu befürchten.

In Zusammenarbeit von Landkreis Havelland, Amt Rhinow und dem NABU-Projektbüro kam es zu einer raschen Lösung. Deckwerksteine, die an der Havel bei Parey im vergangenen Sommer aufgenommen wurden, wurden am Ausfluss der Pirre zur Gülper Havel eingebracht. Sie verfestigen den Untergrund, um ein weiteres Ausspülen zu verhindern. „Hier können Fischarten, die bisher an dieser Stelle kaum Chancen hatten, neue Laichgründe finden“, freut sich Buchta. Aber auch für den Naturtourismus sei die Umgestaltung des Durchflusses interessant - ein Durchpaddeln wird im Sommer wohl möglich, da auch zur Stauung verwendete Bohlen herausgenommen wurden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG