Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausstellung
Karl Liebknecht in Zeit und Bild

Tobias Bank bei der Eröffnung der Liebknecht-Ausstellung zum 100 Todestag.
Tobias Bank bei der Eröffnung der Liebknecht-Ausstellung zum 100 Todestag. © Foto: Silvia Passow
Silvia Passow / 30.01.2019, 12:54 Uhr
Elstal Als Kurator gab Tobias Bank zur Eröffnung der Ausstellung „Karl Liebknecht in Zeit und Bild“ Einblicke in die Geschichte. In der Bürgerbegegnungsstätte Elsta ist die Ausstellung seit Freitag vergangener Woche bis zum 29. März zu sehen.

Mit Sekt, Häppchen und einer Rede, gehalten durch die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch (Die Linke), wurde die kleine Ausstellung um das Leben Karl Liebknechts, eröffnet. Neben dem Gedenken zum 100. Todestag, Liebknecht, setzt Bank auf die regionalen Bezüge des Marxisten Liebknecht. Dessen Wahlkreis lag nämlich in Teilen des Havellandes und der Region, die heute zum Kreis Oberhavel gehört.

Für die neue Ausstellung hat Bank sich Unterstützung aus Beeskow geholt. Kristina Geisler, ehemalige Mitarbeiterin am Kunstarchiv Beeskow, machte es möglich, dass eine dort beheimatete Büste Liebknechts, als Leihgabe die Ausstellung bereichert. Die anderen Exponate hat Bank selbst zusammengetragen, alles Originale, versichert er. Postkarten aus der Zeit Liebknechts, Abzeichen, wie man sie damals am Mantel trug. Sogar 27 Informationsplakate haben es in die Ausstellung geschafft.  „Für mich ist diese eine meiner besten Ausstellungen“, sagt er, während sich der Ausstellungsraum mit den Besuchern füllt. Anni Geisler ist eine von ihnen. Andächtig läuft sie die Plakatreihen ab, blickt dann auf. „Wissen sie, ich habe als junge Frau noch Zeitzeugen von Liebknecht kennengelernt und jetzt stehe ich hier, in dieser Ausstellung, und bin irgendwie ein Teil der Geschichte.“

Die zeitgenössischen Ansichten zu Karl Liebknecht, können in der Bürgerbegegnungsstätte Elstal noch bis zum 29. März besucht werden. Karl-Liebknecht-Platz 2e. Der Eintritt ist frei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG