Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sicherheit
Grüneberger Löchgruppe gut aufgestellt

Die Grüneberger Löschgruppe: Traditionell werden bei der Jahreshauptversammlung Beförderungen und Auszeichnungen vorgenommen.
Die Grüneberger Löschgruppe: Traditionell werden bei der Jahreshauptversammlung Beförderungen und Auszeichnungen vorgenommen. © Foto: Wolfgang Gumprich
Wolfgang Gumprich / 03.02.2019, 16:48 Uhr - Aktualisiert 03.02.2019, 19:05
Grüneberg Eine fest und tief im Ort verankerte Feuerwehr präsentierte sich ganz offenbar am Sonnabend im Gerätehaus der Grüneberger Löschgruppe zur anstehenden Jahreshauptversammlung.

Nur das Alter betrachtet, gehören 20 aktive Mitglieder der Löschgruppe. Auch an Nachwuchs mangelt es den Floriansjüngern nicht. 17 Kameraden stehen in der Jugendabteilung bereit, um in den aktiven Dienst übernommen zu werden. Die Aufgaben betrachtet, bestätigt sich der Eindruck ebenso.

Die Feuerwehr  hilft und unterstützt eigentlich bei allen Festen und Feiern im Ort, sei es das Knut- oder das Maifest, die Advents- und Weihnachtsmärkte oder Sportveranstaltungen. Ortswehrführer Marco Sommerfeld war in seinem Rückblick sehr zufrieden und bedankte sich bei allen Vereinen.

Die Einsätze hätten in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Musste die Grüneberger Wehr im Jahr 2016 insgesamt 17 Mal ausrücken, steigerte sich die Zahl 2017 auf 21 Einsätze und sogar 29 im vergangenen Jahr. Neben Übungen wie die Eisrettung und der Ausbildung an der Motorkettensäge haben die Kameraden der Grüneberger Ortsfeuerwehr an zahlreichen Lehrgängen teilgenommen.

Tony Sieg wurde als Jugendwart verabschiedet, er gab in einer kurzen Rede persönliche Gründe für seine Entscheidung an. Im vergangenen Jahr habe die Feuerwehr vier neue Jugendliche aufnehmen können, eine Übung zu einem Verkehrsunfall sei der Höhepunkt gewesen, zog er eine Bilanz der Arbeit. Darüber hatte er ein kurzes Video gedreht, das noch einmal gezeigt wurde. Sein Nachfolger ist Dominic Vilberger. Er möchte einige Defizite ausgleichen sowie die Kameradschaft untereinander sowie zu den aktiven Feuerwehrleuten stärken.

Gemeindebrandmeister André Haack überbrachte die Grüße von Bürgermeister Christian Schneck (SPD) und den Gemeindevertretern des Löwenberger Landes. Er freue sich über den aktiven Nachwuchs bei der Feuerwehr. „Die bringen Leben in die Bude und werden außerdem dringend gebraucht“, so seine Einschätzung.

Gemeinsam mit Ortswehrführer Marco Sommerfeld nahm Haack dann die Beförderungen und Auszeichnungen vor: Dennis Hanke wurde zum Feuerwehrmann befördert, seine Kameraden Frank Sieg, Fred Sommerfeld und Christian Wittmann erhielten den Titel Oberfeuerwehrmann. Ortswehrführer Sommerfeld erhielt eine Urkunde zum bestandenen Lehrgang als Oberlöschmeister.

Beförderungen

■ Dennis Hanke wurde zum Feuerwehrmann befördert.

■ Die Kameraden Frank Sieg, Fred Sommerfeld und Christian Wittmann wurden zu Oberfeuerwehrmännern ernannt.

■ Ortswehrführer Sommerfeld erhielt eine Urkunde zum bestandenen Lehrgang als Oberlöschmeister.⇥(wg)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG