Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Konzert
Mozart, Bach und Chopin auf dem Schloss

Schloss Kleßen ist der erste Spielort der neuen Saison der Havelländischen Musikfestspiele.
Schloss Kleßen ist der erste Spielort der neuen Saison der Havelländischen Musikfestspiele. © Foto: MarkConcepte GmbH
Sandra Euent / 06.02.2019, 16:03 Uhr
Kleßen (MOZ) Die Havelländischen Musikfestspiele eröffnen ihre diesjährige Saison am 16. Februar auf Schloss Kleßen. In der „Kunst des Klavierspielens“ bringt Andrea Turini unter anderem Werke von Mozart, Bach und Chopin zu Gehör. Es ist bereits die 19. Saison der Musikfestspiele, die mit ihrem Programm klassische Musik in die Schlössen, Kirchen und Herrenhäuser des Havellandes bringen.

Der italienische Pianist Andrea Turini war bereits Gast der Musikfestspiele. Aufgrund großer Nachfrage wurde er erneut eingeladen. Turini studierte Musik und im Anschluss noch Kammermusik, er wurde bei nationalen und internationalen Klavier-Wettbewerben ausgezeichnet.

Sein Konzert in Kleßen beginnt um 16 Uhr. Das Schloss wurde 1352 erstmals erwähnt und bis ins 18. Jahrhundert als Rittergut genutzt. 1723 wird es als Dreiflügelanlage renoviert, 1858 klassizistisch gestaltet. Die Adelsfamilie von Bredow besitzt es über viele Jahrhunderte. Nach der Wende kauft es die Familie Thiedig und renoviert aufwendig.

Karten unter 033237/8596-3 oder auf www.havellaendische-musikfestspiele.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG