Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gewinn
Nur der Rabe war verkehrt

Haben erfolgreich teilgenommen und gewonnen: Die Schüler der Klasse 5a der Niemegker Grundschule „Robert Koch“.
Haben erfolgreich teilgenommen und gewonnen: Die Schüler der Klasse 5a der Niemegker Grundschule „Robert Koch“. © Foto: B. Kraemer
Bärbel Kraemer / 13.02.2019, 12:06 Uhr
Niemegk (MOZ) Montagmorgen in der Niemegker Grundschule „Robert Koch“: Die erste Unterrichtsstunde des zweiten Schulhalbjahres ist gerade zu Ende, als Sylvia Herrmann vom Kreisbauernverband des Landkreises Potsdam-Mittelmark in ihrer Funktion als Ansprechpartnerin für das Projekt LANDaktiv in der Schule eintrifft. Von der Klasse 5a wird sie bereits erwartet. Dass die Mädchen und Jungen der Klasse zu den Preisträgern des 14. Landeswettbewerbes „Landwirtschaft und ländlicher Raum 2018“ gehören, hat sich in der Schule bereits herumgesprochen und ist, an der Tür des Klassenraums, auch schon zu sehen. Dort hängt schon die Teilnahmeurkunde. Am ersten Tag nach den Ferien kam Sylvia Herrmann jedoch persönlich vorbei, um den Kindern von ihrem schmackhaften Gewinn zu erzählen.

Aber der Reihe nach. „Wie in den Vorjahren waren Schüler der 5. Klassen aus dem Land Brandenburg aufgerufen, im Rahmen des Wettbewerbs ihr Wissen zu den verschiedensten Themen unter Beweis zu stellen“, erklärt Herrmann. Die Resonanz war groß. 128 Schulklassen mit exakt 2.620 Schülern beteiligten sich und suchten Antworten auf 20 Fragen aus den Themenbereichen „Leben auf dem Land“ und „Moderne Landwirtschaft“. Geschwister, Eltern, Großeltern wurden dabei zurate gezogen, Bücher gelesen und das Internet befragt, um die teils kniffligen Fragen zu beantworten.

„Dabei lernten die Schüler zum Beispiel, wann Kartoffeln gelegt werden, in welchem Alter Kiefernbäume geschlagen werden oder wie Rinder Gras auf der Weide fressen. Außerdem wurde zum Beispiel nach Drillmaschinen, der Wohlfühltemperatur für Rinder, Kolonistendörfern, der Traufe an Dächern oder Backhefe gefragt“, heißt es in der Presseinformation.

Die Einsendungen von 69 Schulklassen enthielten mindestens 18 richtige Antworten und fanden damit den Weg in den Lostopf. Unter ihnen war auch die 5a der Niemegker Grundschule, die 19 Fragen richtig beantwortet hatte. Nur eine einzige Frage war von den Mädchen und Jungen nicht richtig beantwortet worden. Dabei ging es um einen Vogel, der in Obstgärten nicht so gern gesehen wird, weil er den Gärtnern oft bei der Ernte zuvor kommt; der die Fähigkeit besitzt, andere Tierstimmen und Geräusche zu imitieren; dessen Federn im Frühjahr oft metallisch mit weißen Flecken schimmern und der sich im Herbst mit tausenden Artgenossen in großen Schwärmen vereint um akrobatische Flüge am Himmel zu vollführen. Aus Star, Rabe und Amsel mussten die Wettbewerbsteilnehmer den richtigen Vogel auswählen. Die Niemegker Schüler der 5a glaubten, den Raben zu erkennen. Mittlerweile wissen sie, dass der Star ihnen zu voller Punktzahl verholfen hätte. Das Glück war ihnen aber auch mit 19 richtigen Antworten hold.

Schüler aus Britz zogen im Januar am Brandenburgtag auf der Grünen Woche in Berlin mit dem Ministerpräsidenten Dietmar Woidke und dem Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger aus den 69 Schulklassen zehn Preisträger. Unter ihnen die 5a der Niemegker Robert-Koch-Grundschule. Im Frühling wollen die hiesigen Mädchen und Jungen ihr „klasse Klassenfrühstück“ genießen. Das zweite Schulhalbjahr hätte für sie nicht schöner beginnen können. „Den nächsten Wettbewerb gibt es nach den Herbstferien 2019“, so Sylvia Herrmann weiter und hofft, dass sich abermals viele Schulen daran beteiligen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG