Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bauarbeiten
Roter Sand soll neue Straße fester machen

Immer mal wieder notwendig: Durch das „Nachsanden“ werden die Fugen verdichtet.
Immer mal wieder notwendig: Durch das „Nachsanden“ werden die Fugen verdichtet. © Foto: Eckhard Handke
Judith Melzer-Voigt / 15.02.2019, 12:56 Uhr
Neuruppin Eine neue Straße und immer wieder wird daran gewerkelt: Der Stadtservice der Stadtwerke Neuruppin (SWN) war in dieser Woche erneut unterwegs, um roten Sand auf sanierten Teilen der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße zu verteilen.

Die Stadtverwaltung kann das erklären. „Im Rahmen der Unterhaltung von ungebundenen Pflasterflächen ist es notwendig, diese regelmäßig nachzusanden“, sagte Stadtsprecherin Michaela Ott auf Nachfrage. Das sei insbesondere bei neuen Straßen öfter notwendig. „Es kommt im Straßenkörper noch zu Setzungen und Verdichtungen des Fugen- und Bettungsmaterials.“ Dieses werde mit der Zeit aber weniger, sodass die Abstände des sogenannten „Nachsandens“ größer werden.

Ganz wegfallen können diese Arbeiten aber nicht. Sie sind laut Michaela Ott grundsätzlich immer wieder mal nötig. Der Hintergrund: Durch die Reinigung der Straße, durch das Beseitigen von Ölspuren oder auch, wenn es sehr viel regnet, wird das Fugenmaterial weniger. „Dieses muss dann natürlich über Unterhaltungsmaßnahmen wieder eingebracht werden“, so Ott.(jvo)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG