Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jubiläumssaison
3x11 närrische Jahre für den Schmergower Carnevalsverein

Alexandra Gebhardt / 15.02.2019, 15:10 Uhr
Groß Kreutz (MOZ) Ein gleich dreifaches Hoch auf die elf – eine für Karnevalisten äußerst bedeutsame Zahl – können in diesem Jahr die Jecken des Schmergower Karnevalsvereins (SCV) feiern. Sie zelebrieren 2019 ihre 33. Saison und haben zu diesem Anlass ein ganz besonderes Programm auf die Beine gestellt.

Generationsübergreifend haben sich die verschiedenen Gruppen der gut fünfzig Aktiven des Vereins zusammen getan, sorgen gemeinsam für Spaß, Musik und beste Unterhaltung. Doch sich einen Abend einfach nur beriseln lassen, das ist auch in diesem Jahr beim SCV nicht gern gesehen: Das Publikum ist wie immer angehalten, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen, bei angestimmten Schlagern nach bestem Wissen mitzuwirken und gute Laune mitzubringen – denn für Meckerer verliert die Eintrittskarte ersatzlos ihre Gültigkeit. So wollen es die Grundregeln der Festsitzungen, deren erste im Februar 1987 im Restaurant „Deutsches Haus“ gefeiert wurde.

Seitdem hat sich im Verein über drei Jahrzehnte so manches verändert.  Unruhige Zeiten bescherte vor allem die Locationssuche nach dem Mauerfall und um die Jahrtausendwende. Aufhalten ließen sich die Jecken davon nicht, allzeit regierten Spaß und Frohsinn in der fünften Jahreszeit. Und so ist es noch heute.

„Wir sind ein toller kleiner Verein, in dem viele junge Leute den Sinn von Karneval verstanden haben und weitertragen. Die Mischung zwischen jung und ‚etwas älter’ ist einfach spitze. Wir sollen unbedingt so weitermachen“, ließ Walter Kassin, Präsident des Karnevalverband Berlin Brandenburg (KVBB), der als Ehrengast bei der ersten Prunksitzung dieser Saison geladen war, wissen.

Unter seiner Federführung wurde erst Ende Januar das „Festival des Karneval“ in Falkensee ausgetragen, an dem der SCV das erste Mal teilnahm – und gleich einmal einen großen Teil zum Gelingen der Veranstaltung beisteuerte. So zeigte das Männerballett gemeinsam mit der Präsidentengarde einen Showtanz Rockmedley  und zehn Gardetänzerinen des SCV tanzen beim Weltrekord von 111 Tänzerinnen auf der Bühne mit. Gänsehaus pur!

Wer erleben will, was der SCV in dieser Saison sonst noch zu bieten hat, hat am Samstag und am Samstag, , jeweils ab 19.19 Uhr im Partyhof Schmergow noch die Gelegenheit dazu. Kinder kommen außerdem am heutigen Sonntag, 17. Februar, ab 15 Uhr beim Kinderkarneval auf ihre Kosten. Zu sehen ist u.a. der Showtanz der Sternchen, die Hausband Ralf, Harald und Horst, die Paartanz- und Frauentanzgruppe sowie das Männerballett, Sänger Tony, die Büttenredner Werner und Ricci sowie der Familiensketch „Familie Schulze“ oder „Diner for one“.

Letzte Karten für die Veranstaltung am 23. Februar sind bei Sebastian Fürst unter 0172/1803425 zu haben – die dritte Prunksitzung des Vereins ist bereits ausverkauft. Bis dahin ein „närrisches „Schmergow Helau!“

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG