Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rückkehrer
Erster Storch im Oderbruch gelandet

„Kurtchen Rotschnabel“ ist am 15. Februar 2019 in Bad Freienwalde gelandet.
„Kurtchen Rotschnabel“ ist am 15. Februar 2019 in Bad Freienwalde gelandet. © Foto: Bernhard Franz
Steffen Göttmann / 16.02.2019, 15:30 Uhr - Aktualisiert 16.02.2019, 16:49
Bad Freienwalde (MOZ) In Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland) ist am Freitagabend erstmals ein Storch gesichtet worden.

„Kurtchen Rotschnabel“ wie er in Bad Freienwalde genannt wird, gehört in der Regel zu den ersten Rückkehrern im Oderland.Es vermutet, dass er nicht Afrika, sondern im mediterranen Raum wie zumBeispiel Spanien überwintert, so dass der Weg nicht weit ist. Er hat sein Nest an der Ringstraße in Bad Freienwalde in Besitz genommen.

Pate für seinen Namen ist der DDR-Naturschutznestor Kurt Kretschmann (1914–2007), der in Bad Freienwalde lebte. Dieser gründete 1976 die Arbeitsgruppe „Weißstorch. In Rathsdorf bei Wriezenrichteteer 1978 in einem 200 Jahre alten Ziegelbrennofen, auf dessen Spitze Störche nisten,ein Storchenmuseum ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG