Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausgezeichnet
Stolz auf Kooperationsunternehmen

Vertreter der ausgezeichneten Unternehmen für hervorragende Berufs- und Studienorientierung mit Lehrern und Direktor der Rathenower Oberschule. J.A.H. Duncker.
Vertreter der ausgezeichneten Unternehmen für hervorragende Berufs- und Studienorientierung mit Lehrern und Direktor der Rathenower Oberschule. J.A.H. Duncker. © Foto: Duncker-Oberschule
Manuela Bohm / 17.02.2019, 05:00 Uhr
Rathenow (MOZ) Fachkräftemangel ist eine Herausforderung, mit der sich wohl die Mehrzahl der Unternehmen auch im Havelland konfrontiert sehen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam unterstützt die Sicherung von Fachkräften auf verschiedenste Art und Weise. 2018 riefen sie sowie das Netzwerk Zukunft und die Handwerkskammer Potsdam zur Teilnahme an einem Wettbewerb auf. Kürzlich wurden „Unternehmen mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ ausgezeichnet. Drei davon sind in Rathenow ansässig.

„Uns ist es schwer gefallen, nur drei Unternehmen für diese Auszeichnung vorzuschlagen“, erinnert sich die Jana Brandstäter, Lehrerin an der Duncker-Oberschule. Das Lehrer-Team zur Berufsorientierung arbeitet mit 180 Kooperations-Unternehmen in Stadt und Umland zusammen. Die Schule schlug das metallverarbeitende Unternehmen MAP, die Havelland-Kliniken mit ihrem Krankenhaus in Rathenow sowie die R. Kähne  Elektrotechnische Anlagen GmbH vor. „Wir können sehr stolz sein“, so beginnen die Lobesworte für alle drei Unternehmen. Aber bereits bei der Beantwortung der ersten Fragen nach den Aktivitäten zwischen Unternehmen und Schule und wie die Angebote des Unternehmens in den Schulalltag einfließen, wird ersichtlich, wie begeistert die Lehrkräfte von der Zusammenarbeit mit den Unternehmen sind. Diese beschäftigen Schüler im Rahmen des Unterrichtstags in der Praxis, MAP bietet Möglichkeiten der Metallbearbeitung in einer AG, Vertreten sind die Firmen auf der schuleigenen Berufemesse, und  die Havelland-Kliniken ermöglichen beispielsweise Betriebsbesichtigungen. Hervorgehoben wird, dass Schüler, die an den Unterrichtstagen in der Praxis in den Unternehmen arbeiteten, bereits auch Ausbildungverträge abschließen konnten.

Mit der Kooperation zum Praxislernen innerhalb der Unterrichtstage in der Praxis in Klassenstufe 8 und 9 lernen die Unternehmen mögliche Azubis frühzeitig kennen und werben zeitgleich für ihr Unternehmen und ihren Standort. „Die Freude war riesig, als alle drei Unternehmen unter den Ausgezeichneten feststanden“, resümiert Brandstäter.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG