Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polaroids und Collagen
Neue Ausstellung in der Klostergalerie

Laden zum genauen Hingucken ein: Carsten Schneider und Jacqueline Majumder stellen ihre Arbeiten seit Sonntag in der Klostergalerie aus.
Laden zum genauen Hingucken ein: Carsten Schneider und Jacqueline Majumder stellen ihre Arbeiten seit Sonntag in der Klostergalerie aus. © Foto: Wolfgang Gumprich
Wolfgang Gumprich / 19.02.2019, 11:30 Uhr
Zehdenick Unter dem Titel „Sehen Sie“ zeigen Jacqueline Majumder und CarstenSchneider Polaroids und Collagen in der Klosterscheune Zehdenick.

Man muss schon genau hinschauen, um die Feinheiten in den Objekten zu erkennen. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie ein Muster aus Miniaturkacheln, exakt geschnittene Quadrate, Vier- oder Fünfecke, farblich geschmackvoll zusammengesetzt, nur eine Symmetrie oder ein Muster lassen sich nicht erkennen.

„Sehen Sie“ heißt die neue Ausstellung in der Klosterscheune, die am Sonntag von Galerist Jörg Zieprig eröffnet wurde. Jacqueline Majumder und Carsten Schneider zeigen Polaroids und Collagen.

Fangen wir mit Jacqueline Majumder an: Sie zeigt sehr stark vergrößerte Polaroid-Fotos, die sie bearbeitet hat. „Dabei weiß ich auch nicht, was am Ende dabei herauskommt, da bin ich immer wieder überrascht“, gesteht sie im Gespräch während der Vernissage am Sonntag. Sie löst die Emulsion des Polaroid-Bildes, dabei entstünden keine geometrischen Figuren, sondern eher biologische Strukturen, die sie an Pflanzen, Wurzeln erinnern.

Geometrische Figuren sind es, die Carsten Schneider bevorzugt. Er sammelt Zeitungen und schnippelt daraus Ausschnitte, klebt sie auf Karton, den er dann zu Bildern zusammenstellt.

Die einführenden Worte sprach der Fotograf Jan Scheffler, den Besuchern mit dem Hinweis auf den Titel der Ausstellung einen „Blick hinter die Bilder“ empfahl.  Jacqueline Majumder trug eigene Gedichte vor, die von Vicki Rutschmann-Will am Flügel begleitet wurden.

Die Ausstellung, so Jörg Zieprig, ist noch bis Sonntag, 17. März, zu sehen.(wg)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG