Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Betrüger unterwegs
Angeblicher Dachschaden soll 10.000 Euro kosten

Die Polizei warnt angesichts des Falles eines versuchten Betruges in Kyritz vor Handwerkern, die unangekündigt vor der Tür stehen und Schäden am Haus entdeckt haben wollen.
Die Polizei warnt angesichts des Falles eines versuchten Betruges in Kyritz vor Handwerkern, die unangekündigt vor der Tür stehen und Schäden am Haus entdeckt haben wollen. © Foto: Patrik Rachner
Mandy Oys / 20.02.2019, 10:25 Uhr - Aktualisiert 02.03.2019, 16:20
Kyritz (MOZ) Angebliche Handwerker, die unangekündigt kommen: Zwei Männer gaukelten einem 89-Jährigen in Kyritz am Dienstag vor, das Dach seines Hauses sei stark beschädigt und müsste sofort repariert werden.

Laut Polizeisprecherin Ariane Feierbach bespritzten sie Hauswände mit Wasser, als der 89-Jährige nicht hinsah, um ihn hinters Licht zu führen. Die nassen Wände sollten den falschen Dachschaden untermauern. 10 000 Euro verlangten die Betrüger. Der Senior ging daraufhin zur Bank, um die Summe abzuheben. Dort konnte man ihm das Geld aber nicht sofort aushändigen und vertröstete ihn auf den Folgetag. Glück für den Mann, denn auf diese Nachricht hin verschwanden die Betrüger auf nimmer Wiedersehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG