Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beim Poetry Slam am Praetorius Gymnasium treten wieder junge Poeten an

Veranstaltungstipp
Moderner Dichterwettstreit

Freisprecher: Stimmung beim Bernauer Poetry Slam
Freisprecher: Stimmung beim Bernauer Poetry Slam © Foto: Freidenker Barnim
MOZ / 21.02.2019, 20:03 Uhr
Bernau (MOZ) Erstaunlich, was man mit der deutschen Sprache so alles anstellen kann! Poetry Slam ist eine moderne Form des Dichterwettbewerbs, der das Konzept der „Offenen Bühne“ mit Poesieabend vereint. Mit selbst verfassten Gedichten, Geschichten oder Monologen werden am Freitag Abend im Paulus Praetorius Gymnasium wieder junge Hobby-Poeten ins Rampenlicht treten. Moderiert wird die Veranstaltung vom Berliner Slammer Lucas Schemenz. Die Schülerband Gymnasiums sorgt dabei für die musikalische Unterhaltung. Nach der ersten Vortragsrunde küren die Zuschauer ihre Favoriten für das Finale. Aus den Reihen der Finalisten wählt das Publikum dann den diesjährigen Gewinner des Dichterwettbewerbes.

Unter dem Namen „bAernau sLam“ veranstalten die Barnimer Freidenker nun seit mehr als acht Jahren Poetry Slams in Bernau und konnten bereits Vertreter zur Berlin-Brandenburg Meisterschaft anmelden. Die Veranstaltung im Gymnasium ist für die Szene jedes Jahr ein Höhepunkt.

Die Kunstform des „Poetry Slams“ soll auf den US-amerikanischen Künstler Marc Smith zurückgehen, der in den 1990er-Jahren die Regeln für die Wettbewerbe festlegte: Der Dichter muss die Texte selbst schreiben und darf beim Vortrag keine Requisiten verwenden. Bei Überschreitung des Zeitlimits gibt es Punktabzug. Seit 30 Jahren wächst nun die Poetry-Slam-Szene in Deutschland und auch der Bernau Slam ist inzwischen relativ bekannt geworden. Beim Paulus Praetorius und beim Wandlitz-Gymnasium soll übrigens das Format sogar Einzug in den Deutschunterricht gehalten haben.

Start: Freitag, 18.30 Uhr, Lohmühlenstraße 26, Bernau; Einlass: 18 Uhr; Eintritt: 1,50 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG