Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jagdverband
Naturschutzunterricht im rollenden Lernmobil

Wie tragen Jäger zum Naturschutz bei? Im Lernmobil des Kreisjagdverbands soll das künftig der Nachwuchs erfahren.ora-190225-loh1-gm-mobil-so-kw1908
Wie tragen Jäger zum Naturschutz bei? Im Lernmobil des Kreisjagdverbands soll das künftig der Nachwuchs erfahren.ora-190225-loh1-gm-mobil-so-kw1908 © Foto: Sophie Schade
Sophie Schade / 25.02.2019, 10:25 Uhr
Großmutz Fuchs, Dachs und Marderhund aus nächster Nähe anschauen und ihr Fell streicheln: Das geht im neuen Lernort Natur Mobil des Kreisjagdverbandes. Auf dem Bauernhof Koch wurde die Waldschule auf Rändern am Freitagabend feierlich übergeben.

Auf der einen Seite des Anhängers prangen zwei Fasane, auf der anderen ist eine Ricke mit einem Kitz abgebildet: So steht das „Lernort Natur Mobil“ in voller Pracht im Innenhof des Bauernhofs Koch. Im Innenraum thronen auf einem Podest Präparate verschiedener Waldtiere, darunter ein Fuchs, ein Dachs und ein Marderhund, ein wenig versteckt daneben ein Aufsteller mit Infomaterial.

Der Kreisjagdverband Oberhavel ist damit der erste Kreisverband in Brandenburg, der sich einen solchen Anhänger selbst anschafft. 15 000 Euro hat das Mobil gekostet. Der Lernort Natur soll der nicht-jagenden Bevölkerung vermitteln, dass es beim Jagen um mehr geht als das Tragen eines Gewehrs.

„Wir Jäger müssen uns nicht verstecken. Wir sind nicht nur Schädlingsbekämpfer, sondern auch Naturschützer“, stellt Marco Schultze, der Geschäftsführer des Kreisjagdverbandes, klar. Nicht umsonst nennen sie den Jagdschein auch das „Grüne Abitur“: Sie sorgen auch dafür, dass bedrohte Arten wie etwa das Rebhuhn erhalten bleiben. Doch der Naturschutz sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Lernort Natur Mobil soll auch dafür sensibilisieren, sich Wildtieren gegenüber bei Begegnungen angemessen zu verhalten. Gerade Kinder seien sehr neugierig, deshalb kann das Lernort Natur Mobil nun etwa für Schulprojekte oder Stadtfeste beim Kreisjagdverband ausgeliehen werden.

Doch wer den Anhänger für seine Veranstaltung mieten will, muss schnell sein: Die Nachfrage ist jetzt schon enorm, der Terminkalender füllt sich, berichtet Geschäftsführer Marco Schultze. Filippo Smaldino-Stattaus, Bürgermeister der Gemeinde Mühlenbecker Land, war einer der ersten Interessenten und hat sich das Lernort Natur Mobil für das diesjährige Rathausfest geschnappt. „Ein großer Teil der Bürger im Mühlenbecker Land kommt ursprünglich aus Berlin. Deren Kinder haben häufig keine Vorstellung mehr davon, wie das Leben im Wald aussieht“ – und das Lernort Natur Mobil sei eine tolle Möglichkeit, den Kindern Flora und Fauna näherzubringen. Auch Landrat Ludger Weskamp (SPD) lobte das pädagosiche Engagement der Oberhaveler Jäger. „Wenn ich mit meinen Kindern spreche, scheint der heimische Wald manchmal weit weg“, beschreibt er seine eigenen Erfahrungen.

Damit sich das Projekt erfolgreich etabliert, ist der Kreisjagdverband auf der Suche nach weiteren Exponaten, um das mobile Lehrkabinett noch anschaulicher zu gestalten. Außerdem werden dringend ehrenamtliche Betreuer im Lernort Natur Mobil gesucht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG