Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spielzeugmuseum
„Im Märzen der Bauer – Landleben spielen“

Eine mechanische Gänsemagd.
Eine mechanische Gänsemagd. © Foto: F. Hahn
René Wernitz / 01.03.2019, 15:30 Uhr
Kleßen (MOZ) Nach der Winterpause ist das Spielzeugmuseum im Havelland wieder geöffnet. Zum Saisonstart erwartet die Besucher die Sonderausstellung „Im Märzen der Bauer – Landleben spielen“. Gezeigt werden Aufstellfiguren, Ställe, Fuhrwerke und Traktoren aus der Sammlung des in Kleßen ansässigen Museums.

„Solches Spielzeug richtete sich ab dem 19. Jahrhundert eher an Stadtkinder. Sie konnten damit lernen Tiere ordentlich aufzustellen und ein idealisiertes Landleben nachzuspielen. Das Spielzeug eignete sich besonders zum Rollenspiel. Landkinder mussten zu Hause mithelfen. Viel Zeit zum Spielen blieb so häufig nicht. Zudem hatten sie oft nur Zugang zu einfachem Spielzeug, wie Kreisel und Murmeln“, so Museumsleiter Frithjof Hahn. Die Ausstellung mache die technische Entwicklung von Landmaschinen deutlich. Pferde, Lokomobile und Traktoren hätten damals Einzug gehalten in die kindlichen Spielwelten. „Ganz besonders interessant finde ich die mechanische Gänsemagd, die von einer Dampfmaschine angetrieben wird“, schwärmt  Hahn.

Das Spielzeugmuseum im Havelland ist mittwochs bis sonntags sowie an Feiertagen von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Jeweils am ersten Mittwoch im Monat, also das nächste Mal am 6. März, wird um 15.00 Uhr eine kostenlose Führung angeboten. Am Eisenbahnspieltag, an der Bahnanlage in Spurweite 0, darf jeweils am zweiten Samstag im Monat jeder mitspielen - so also auch am 9. März. An anderen Öffnungstagen wird die Eisenbahn vorgeführt.

Das Spielzeugmuseum befindet sich im Schulweg 1. Das Kleßener Schloss liegt  nur etwa 150 Meter entfernt. Auch durch den nahen Kleßener See ist das Dorf einen Ausflug wert. Vom ÖPNV ist es allerdings an Wochenenden komplett abgekoppelt. Nur montags bis freitags verkehren Havelbusse der Linie 687 (Rathenow-Rhinow-Friesack). In den Ferien ist die ÖPNV-Anbindung noch schlechter.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG