Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball
Neuenhagener im Glück

Edgar Nemschok / 12.03.2019, 10:38 Uhr
Fredersdorf-Vogelsdorf (MOZ) Die Handball-Männer des Neuenhagener HC haben zwei Spieltage vor Ende der Saison den Meistertitel der Kreisliga sicher. Bei der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf III gewannen sie mit 38:22.

Das Spiel war nicht die große Offenbarung. Beide Mannschaften taten sich zunächst sehr schwer und echter Spielfluss war wenig zu beobachten. Es gab zahlreiche technische  Fehler auf beiden Seiten. Von den Gastgebern war es kaum anders zu erwarten, denn die Fredersdorfer sind abgeschlagen Tabellenletzter. Sie haben in der Saison auch erst ein Spiel gewonnen.

Auffällig war zudem, dass die OSG-Männer nur einen Wechselspieler mitbrachten, Neuenhagen indes mit einem riesen Aufgebot in die Fredersdorfer Tieck-Sporthalle kam.

Nach sieben Minuten lagen die Neuenhagener mit 5:1 in Front und ließen auch keinen Zweifel daran, das Spiel tatsächlich zu gewinnen. Die Dominanz war groß und über ein 7:2 führte der Favorit nach knapp 20 Minuten bereits mit 14:5. Zur Halbzeit stand es 18:10 und der Fanblock der Neuenhagener konnte mit seinen sogenannten Klatschpappen schon richtig gut feiern.

Auch der Vorsitzende des Vereins, Bernd Neustädt, freute sich über den guten Verlauf der Partie. "Wir haben auch gar nicht damit gerechnet, gerade hier in Fredersdorf unsere ersten Saisonpunkte liegen zu lassen." Die Männer vom NHC hatten in den bisherigen zwölf Partien keinen einzigen Punkt liegen gelassen.  Neustädt bestätigte zudem, dass die Mannschaft das Aufstiegsrecht auch wahrnehmen wird. "Es war unser großes Ziel."

Die Handballparty für die Neuenhagener ging weiter: 20:10, 24:10 und 30:10 – vor allem OSG-Torhüter Bernd Glaeske konnte einem in einigen Situationen schon richtig Leid tun. Allerdings gab es auch beim Gastgeber durchaus sehenswerte Aktionen zu bewundern. Vor allem wenn Dennis Klebert oder Arian Voigt an den Ball kamen. Beide trafen jeweils sechsmal. Voigt warf auch das letzte Tor in der Partie, die allerdings zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden war. Am Ende siegte Neuenhagen mit 38:22.

Natürlich wurde minutenlang gejubelt und Trainer Peter Rudolph von seiner Mannschaft auf Händen durch die Halle getragen. "Der Peter hat einen Partykeller. Dort werden wir uns heute noch treffen und auf die so erfolgreiche Saison anstoßen", freute sich Neustädt überschwänglich. "Das ist für uns alle ein großer Tag", sagte auch der Kapitän der Mannschaft, Marvin Reuß. "Wir haben vor der Saison zusammengesessen und gemeinsam über die Ziel gesprochen. Für alle war klar, wir wollen den Aufstieg. Wir sind jetzt am Ziele. Allerdings gibt es noch zwei Liga-Spiele, und die wollen wir auch noch gewinnen." Die Krönung der eindrucksvollen Saison soll es dann am 6. April in Fürstenwalde geben. Der Neuenhagener HC trifft im Pokalfinale auf die BSG Pneumant Fürstenwalde. "Leider wird das Spiel in Fürstenwalde ausgetragen. Wir hatten uns rechtzeitig um die Ausrichtung beworben. Aber unsere Fans werden sicherlich mit einem großen Block in die Pneumant-Sporthalle kommen", sagt Neustädt zum Abschluss.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG