Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Radsport
Startschuss für Spaß auf zwei Rädern gefallen

Auf geht’s: 40 Radfahrer trafen sich zum obligatorischen Anradeln beim Rad-Haus Kattanek in Eberswalde.
Auf geht’s: 40 Radfahrer trafen sich zum obligatorischen Anradeln beim Rad-Haus Kattanek in Eberswalde. © Foto: Andreas Gora
Britta Gallrein / 20.03.2019, 02:15 Uhr
Eberswalde Die ersten Sonnenstrahlen, verbunden mit wärmeren Temperaturen, locken immer mehr Sportler wieder ins Freie. Auch für die Radfahrer geht die Saison jetzt so richtig los. Am Wochenende lud das Rad-Haus Kattanek in Eberswalde Wettkampf- und Hobby-Fahrer zum Anradeln ein.

"Wir machen das jetzt schon seit den 90er Jahren", berichtet Helga Kattanek. "Inzwischen haben wir zwei Gruppen: die Rennradgruppe und die Cappuccino-Fahrer." Während sich die erste Gruppe auf eine Strecke zwischen 50 und 60 Kilometer begibt, lassen es die Cappuccino-Fahrer gemütlich angehen. Sie legen 30 bis 40 Kilometer zurück. Es ging durch die landschaftlich reizvolle Umgebung Eberswaldes, über den Treidelweg bis nach Finow über Lichterfelde nach Altenhof und Finowfurt zurück.

Wer gerne in der Gruppe Rad fährt, kann das über die Kattanek-Gruppen. Die Rennradfahrer treffen sich jeden Sonntagvormittag. Wer dort mitmachen möchte, sollte allerdings Kondition mitbringen. Gefahren wird eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 27 bis 28 Stundenkilometer auf Strecken von 60 bis 120 Kilometer. Wer es eher gemütlicher mag, der ist dann bei den Cappucinos besser aufgehoben. Diese Gruppe organisiert ihre Fahrten privat und organisiert auch Rad-Urlaube. Den Kontakt stellt das Rad-Haus allerdings gerne her.

Dass Radfahren für Sportler jeden Alters geeignet ist, beweist die Altersstruktur der Gruppe. Bei den Rennfahrern ist der jüngste 16, der älteste 80 Jahre alt. "Radfahren ist gut für die Knie und unteren Gelenke, die nicht so stark belastet werden wie zum Beispiel beim Laufen", erklärt Helga Kattanek. "Es bringt Herz und Kreislauf in Schwung, frische Luft wird in die Lungen gepumpt und man kann es einfach genießen. Dazu ist Radfahren ein individueller Sport, den man alleine ausüben kann. Wer möchte, kann sich aber eben auch in Gruppen organisieren und das Gemeinschaftsgefühl erleben." Derzeit bereiten die Kattanek-Gruppen die Zoo-Tour vor, in der es in diesem Jahr von Stralsund nach Eberswalde gehen wird.

Kontakt zum Radhaus Kattanek unter Telefon: 03334 212119

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG