Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Agrarpolitik und ökologischer Landbau stehen im Mittelpunkt

Thaer
Jahrestagung diesmal in Berlin

Thaer-Büste im Mögliner Gutspark: Geschaffen wurde diese 1978 von Horst Engelhardt. Park und Büste können bei Führungen der Thaer-Gedenkstätte besichtigt werden.
Thaer-Büste im Mögliner Gutspark: Geschaffen wurde diese 1978 von Horst Engelhardt. Park und Büste können bei Führungen der Thaer-Gedenkstätte besichtigt werden. © Foto: Anett Zimmermann
Anett Zimmermann / 21.03.2019, 06:00 Uhr
Möglin (MOZ) Möglin. Neben den Vorbereitungen für den Auftakt der Hauptsaison in der Thaer-Gedenkstätte in Möglin am 6. April, denkt die Leiterin Heike Gräfe bereits an die nächste Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Fördergesellschaft Albrecht Daniel Thaer, dem Trägerverein der Gedenkstätte. Diese soll am 21. Juni an der Humboldt-Universität in Berlin stattfinden – unter anderem im dortigen Thaer-Saal und im Hörsaal 7 der ehemaligen Fakultät der Agrarwisssenschaften in der Invalidenstraße 42. Sowohl Jahrestagung als auch Mitgliederversammlung seien öffentlich, erklärte Heike Gräfe.

Die Tagung, in deren Rahmen mehrere Vorträge vorgesehen sind, beginnt um 13  Uhr. Im Mittelpunkt stünden die Agrarpolitik und der ökologische Landbau. So werde unter anderem Prof. Dr. Harald Grethe vom Albrecht-Daniel-Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Berliner Humboldt-Universität zum Thema "Welche Agrarpolitik brauchen wir für eine stärkere Gemeinwohlorientierung der Landwirtschaft?" sprechen. Auf der Rednerliste steht auch Gerhard Feustel aus der Geschäftsführung des Hofguts Eichigt. Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer von Plauen im sächsischen Vogtlandkreis. Das Hofgut ist ein Großbetrieb mit rund 4 000 Hektar Land und rund 1 500 Milchkühen mit Nachzucht.

Die etwa 200 Mitglieder der Fördergesellschaft, darunter auch einzelne aus Südkorea, Großbritannien, Frankreich, Dänemark und der Schweiz, sind bereits zu 10 Uhr zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Willkommen sei, so Heike Gräfe, dazu aber jeder, der sich für die Arbeit des Vereins interessiert.

Am 6. April, ab 11 Uhr, begeht er übrigens die Übergabe des neuen Ausstellungsgebäudes in Möglin. Außerdem wird die Gedenkstätte an diesem Tag als Kulturerbe-Ort ausgewiesen. "Neugierige sind dazu ebenfalls willkommen", sagte Heike Gräfe. Der offizielle Teil dauere etwa anderthalb Stunden.

Thaer-Gedenkstätte in Möglin, Hauptstraße 10, Telefon 033456 35164. Geöffnet von Oktober bis März Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr, von April bis September Donnerstag bis Sonntag 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen im Internet: www.albrecht-daniel-thaer.org.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG