Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hobby-Künstlerin
Kreatives für den Ostermarkt

Ölbilder und Gestecke: Annemarie Schmidt aus Kolpin ist eine der Aktiven vom Petersdorfer Ostermarkt.
Ölbilder und Gestecke: Annemarie Schmidt aus Kolpin ist eine der Aktiven vom Petersdorfer Ostermarkt. © Foto: Bettina Winkler
Bettina Winkler / 22.03.2019, 06:30 Uhr
Kolpin (MOZ) Zu Hause in ... lautet der Titel unserer Serie, in der Menschen aus der Region vorgestellt werden. Das können Frauen und Männer sein, die schon immer hier leben oder hier ihre Heimat gefunden haben. Heute: Annemarie Schmidt aus Kolpin.

Gestecke aus Naturmaterialien, Sträuße kunstvoll arrangiert aus Federn und Eiern sowie farbenfrohe Floristik – die Vorbereitungen für den Ostermarkt am 30./31. März im Dorfgemeinschaftshaus Petersdorf bei Bad Saarow laufen beim Kreativ-Team auf Hochtouren. Eine der Aktiven ist seit Jahren Annemarie Schmidt. "Das kreative Gestalten macht mir einfach Spaß", erzählt die 70-Jährige. Am Sonntag wird sie zum Rosengut Langerwisch bei Potsdam fahren und sich weitere Anregungen für ihre Osterdekorationen holen. In der nächsten Woche  ist dann Endspurt und es müssen weitere Exponate – auch frühlingshafte Grußkarten in Wachsmalerei – gefertigt werden. Ihre Mitstreiterinnen haben derweil Osterkörbchen, Strickfiguren und dekorative Papierarbeiten vorbereitet.

Ihre künstlerische Ader hat Annemarie Schmidt schon vor vielen Jahren entdeckt. Zu DDR-Zeiten nahm sie an sogenannten Kunst-Zirkeln teil. Dort beschäftigten sich die Teilnehmerinnen  meist mit Makramee-Flechtarbeiten, Teppichknüpfen und Fadengrafik. "Das war ein guter Ausgleich zu meinem Beruf als Hauptbuchhalterin bei der LPG Tierzuchtproduktion Reichenwalde ", erzählt Annemarie Schmidt. Mit Zahlen kann die Kolpinerin immer noch gut: "Einmal Buchhalterin, immer Buchhalterin", sagt sie lachend.

Seit fast fünfzig Jahren lebt Annemarie Schmidt in Kolpin. Sie ist nur wenige Kilometer entfernt in Briesenluch aufgewachsen. Das Haus ihrer Großeltern, in dem sie heute mit ihrem Mann Lothar lebt, ist Baujahr 1876 und damit eines der ältesten in Kolpin. "Wir haben um-und angebaut. Es ist immer etwas zu tun", sagt sie. Der Garten ist aus dem Winterschlaf erwacht. Es blühen Blausternchen und Krokusse. Ehepaar Schmidt lässt der Natur ihren Raum und setzt auf Pflanzen, die Nahrung für Insekten bieten. Im Sommer zeigen unter anderen Hortensien und Mohn ihre Pracht. Diese Blüten dienen Annemarie Schmidt auch als Vorlagen für ihre Ölbilder. Seit 2000 hat sie das Malen für sich entdeckt. "Ich war damals lange krank. Die Malerei hat mir Kraft gegeben und neuen Lebensmut geschenkt", sagt sie heute.  In Erkner besucht die Seniorin regelmäßig einen Malkurs. Die Treffen mit Gleichgesinnten sind ihr wichtig. "Man kann sich austauschen und bekommt Ideen", so Annemarie Schmidt, die seit Jahren ihre Bilder im Rahmen der offenen Ateliers – in diesem Jahr wieder am 4. und 5. Mai – Interessierten präsentiert. Einige Bilder liegen ihr besonders am Herzen – sie schmücken die Wohnung.  Winter am Meer, Buchenwald in Briesenluch und Mohnblumen sind die Titel. "Von diesen Bildern würde ich mich nie trennen", sagt sie. Andere Werke sind noch unvollendet, was dem Betrachter auf dem ersten Blick nicht auffällt. "Ölfarbe wird Schicht für Schicht aufgetragen und benötigt eine lange Trockenzeit", erläutert die Hobbykünstlerin, die an ihrem Heimatort die dörfliche Idylle schätzt.

Seit Jahren ist deshalb das Ehepaar im Heimat- und Kulturverein aktiv. Kürzlich hat ihr Mann den Vorsitz abgegeben. Der Verein organisiert zweimal im Jahr einen Dorfputz, Weihnachtsbaumverbrennen mit der Feuerwehr, Pfingstkonzert und Herbstfest. Auch Bänke für den Großen Kolpiner See wurden gestiftet. Für Annemarie Schmidt ist aber nicht nur die Kunst Lebensinhalt. Sie ist aktiv in der Sportgruppe, die sich jeden Mittwoch im Dorf trifft. Zum Rehasport fährt sie regelmäßig nach Fürstenwalde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG